Glanzlichter Namibias

Preise ab: 2350,- €
Dauer: 10 Tage
Reise-Fotos::

Namibia Rundreise Central Namibia - Namib - Swakopmund - Damaraland - Etosha National Park - Windhoek 10 Tage, Gruppengröße: 2 - 8 Teilnehmer, deutschsprachige Reiseleitung.

Reisebeschreibung:

Glanzlichter Namibias

Der Süden Namibias ist geprägt von wogenden Dünenlandschaften, goldenen grasbewachsenen Ebenen und kargen Geröllflächen. Und plötzlich liegt vor Ihnen nur noch der atlantische Ozean. An dem Küstenstreifen zwischen Namib und Atlantik sind die Naturgewalten Wasser und Erde in einem faszinierenden und unendlichen Tanz miteinander verbunden.
Der Norden Namibias ist so mannigfaltig wie das Land selbst. Die Schönheit verbirgt sich hier manchmal an überraschenden Orten. Die wenigen Menschen in dieser Region empfangen ihre Besucher herzlich. Das ist Namibia!

Reiseverlauf:

Tag 1:     Windhoek – Auas Safari Lodge

Willkommen in Namibia. Am Hosea Kutako Flughafen begrüßt Sie Ihr Safari Reiseleiter, der Sie während der gesamten Reise begleitet.. Er bringt Sie in einem klimatisierten Fahrzeug zur Auas Safari Lodge.

Die Auasberge schmiegen sich eng an die südlichen Ausläufer der Landeshauptstadt, doch hier befindet man sich schon inmitten der Abgeschiedenheit der Buschlandschaft.  Hier gibt es üppige Wildbestände, zahlreiche Vogelarten und Pflanzenvielfalt. Das Abendessen wird unter dem Sternenhimmel serviert, begleitet vom Klang der Natur.

Optional: Spaziergänge im Naturpark der Lodge. Empfohlen: Rundfahrten im Naturpark der Lodge

Übernachtung: Auas Safari Lodge, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 2:     Auas Safari Lodge – Sossusvlei

Auf Ihrem Weg heute nach Sossusvlei reisen Sie durch die Namib. Die Namib ist die älteste Wüste der Welt. Auf den ersten Blick möchte man nicht glauben, dass in dieser absolut lebensfeindlichen Landschaft irgendetwas oder gar irgendjemand existieren kann.  Sandstürme und tägliche Temperaturschwankungen von bis zu 70 Grad Celsius laden das Leben nicht gerade zum Verweilen ein. Dennoch haben es einige Tiere und Pflanzen geschafft, sich hier anzusiedeln und den widrigen, aber immerhin sehr konstanten Bedingungen ihren Lebensraum abzutrotzen. Auf über 2000 im Länge berührt die Namib im Norden die Skelettküste, in der Mitte die Walfischbucht und im Süden das für Besucher gesperrte alte Diamantfördergebiet. Berühmt sind die unglaublich farbintensiven Sanddünen der Namib. In Abhängigkeit von Sonnenstand, Sand- und Luftfeuchtigkeit reflektieren sie in den unterschiedlichsten Farben. Besonders imposant zeigt sich hierbei „Düne 7“, mit ihrer Höhe von über 350 Metern.

Aktivitäten: Mittagessen, Weinprobe mit Käseplatte im Neuras Wine & Wildlife Estate

Empfohlen: Rundfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Gelände der Sossusvlei Lodge

Übernachtung: Desert Quiver Camp, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 3:     Sossusvlei

Der Namib Naukluft Park ist eine herrliche Wüsten-Wildnis mit enormen Sanddünen, Lehmsenken und versteinerten Dünen. Ganz früh, wenn die Nacht der Sonne weicht, werden die sanften Konturen der Dünen durch das Schattenspiel besonders hervorgehoben. Jene, die einen dieser Sandberge erklimmen, werden mit einem fantastischen Rundumblick belohnt.  Der Sesriem Canyon hat eine bedeutende historische Relevanz indem er eine wichtige Wasserquelle für die Dorstland Trekker, den ersten holländischen Siedlern, darbot.
Aktivitäten: Ausflug im Reisefahrzeug zum Sossusvlei und Sesriem Canyon, Picknick in den Dünen

Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 4:     Sossusvlei -Swakopmund

Der Name der Stadt stammt vom Fluss Swakop ab, der südlich der Stadt in den Atlantik mündet. Swakop ist die lateinische Schreibweise des Namawortes „Tsoaxoub“, was Exkremente bedeutet. Die Nama bezeichnen den Fluss deshalb so, weil er große Schlammmassen mit sich führt. Allerdings führt der Fluss nur sehr selten Wasser. Das angenehm milde Küstenklima macht die Stadt vor allem während der Monate Oktober bis März zu einem beliebten Ausflugsziel und Badeort am Südatlantik, auch wenn der Küstensaum als Folge des aus der Antarktis kommenden kalten Benguelastroms vormittags meist nebelverhangen ist und die Wassertemperatur kaum über 20 °C steigt. Sowohl architektonisch als auch sprachlich sind in Swakopmund die deutschen Wurzeln unverkennbar. Obschon viele Gebäude und Straßen mittlerweile umbenannt wurden – aus der Brückenstraße wurde zum Beispiel die Libertina-Amathila-Avenue – sind immer noch zahlreiche deutsche Namen zu finden. In vielen Restaurants werden nach wie vor nebst internationalen Gerichten auch typisch deutsche Speisen serviert.

Aktivitäten: Welwitschia Fläche
Mittagessen: Leichtes Mittagessen in Goanikontes Oasis Mondlandschaft

Übernachtung: Hotel Zum Kaiser, Übernachtung mit Frühstück

Tag 5:     Swakopmund

Swakopmund mit seinen wiegenden Palmen, grünen Gärten, breiten Straßen und deutscher Architektur wirkt wie aus einer anderen Zeit. Genießer kommen hier voll auf ihre Kosten, denn der Stadtkern ist gespickt mit Straßencafés, Bistros, Buchläden und Galerien. Der Strand mit einer lebhaften Promenade befindet sich gleich anschließend.  Swakopmund ist auch Ausgangspunkt für vielzählige Aktivitäten und Ausflüge. Während die Sonne sich dem Horizont nähert, trifft sich die Gruppe auf ein Rendezvous am Strand oder in den Dünen. Bei Sekt und Häppchen werden Neuankömmlinge begrüßt, alte Weggefährten verabschiedet – oder einfach miteinander im Moment verweilt.

Aktivitäten: Sundower am Strand oder in den Dünen

Optional: Radtour durch die Innenstadt Swakopmunds, Mondesa Township Tour, Kajak Tour am Pelican, Point, Helicopter Flug über Sandwich Harbour

Empfohlen: Dolphin Cruise – Bootsfahrt in der Walvis Bay Lagune, Living Desert Tour – Fahrt im Swakop Flussbett und im Dünengürtel mit kleinen Überraschungen

Übernachtung mit Frühstück

Tag 6:     Swakopmund -Damaraland

Entlang der Skelettküste, die ihren Namen den unzähligen Schiffswracks verdankt setzen Sie Ihre Reise fort. Sie besuchen das UNESCO-Welkulturerbe Twiefelfontein. Uralte Kulturen zelebrierten die Landschaft aus loh-farbenem Felsen als heiligen Boden. Hier verewigten sie ihre Kultur, indem sie Abbildungen von Jagdszenen und Zeremonien in die Felswände gravierten.

Erongo, Spitzkoppe und der Brandberg liegen in der südlichen Hälfte des Kommunallandes der Damara, dem Damaraland. Im Norden erstreckt sich das Damaraland bis hinauf nach Sesfontein und umfasst u.a. Tywfelfontein und den Grootberg. Die Damara gehören wahrscheinlich zu den ältesten Bevölkerungsgruppen Namibias. Sie führten ursprünglich ein Leben als Jäge. Heute sind viele Damara zur Viehzucht übergegangen. Ihre Rinder- und vor allem ihre großen Ziegenherden gehören zum typischen Bild jeder Damara-Siedlung. Es gibt nur wenige Gebiete in Namibia, die zwar besiedelt und dennoch so ursprünglich wirken wie das Damaraland.

Aktivitäten: Leichtes Mittagessen, Weltkulturerbe Twyfelfontein, Verbrannter Berg, Tal der Orgelpfeiffen

Übernachtung: Damara Mopane Lodge Gondwana Collection Namibia, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 7:     Damaraland – Etosha National Park

Etosha, einer der größten Wildparks weltweit, umfasst eine Fläche vergleichbar mit Israel. Das ist ganz besonders, denn unzählige Zebras, Giraffen, Antilopen und Elefanten, bewegen sich frei in dieser schier endlosen Savanne. Der Höhepunkt einer jeden Safari ist es, einen Löwenrudel oder einen Leoparden zu entdecken.

Der Name Etosha kommt aus der Ovambo-Sprache und bedeutet soviel wie „großer weißer Platz“. Die heutige Etosha-Pfanne war in der Vergangenheit der Boden eines großen Binnensees, der inzwischen ausgetrocknet ist.

Aktivitäten: Erste Tierbeobachtungen im Etosha Park im Reisefahrzeug

Empfohlen: Sundowner mit anschließendem Bush Dinner

Übernachtung: Taleni Etosha Village, Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 8:     Etosha Nationalpark

Die Etosha-Pfanne steht im Mittelpunkt des heutigen Tages. Als größte Salzpfanne Afrikas ist sie das markanteste und imposanteste Merkmal des Parks. Einst ein gewaltiger See,  ist es heute eine weiß-gleißende Lehmsenke. Lediglich Oryx-Antilopen wagen sich hinaus auf die sengende Fläche. Doch wenn es ausgiebig regnet füllt sich die Pfanne und das nahrhafte Gewässer lockt Zugvögel in Hülle und Fülle an. Die Tiere versammeln sich an den lebenspendenden Wasserlöchern.

Aktivitäten: Tierbeobachtungen im Etosha Park im Reisefahrzeug

Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 9:      Etosha National Park – Windhoek

Windhoek fasziniert mit seinen wechselhaften Facetten wie die eigenwillige Mischung aus Alt und Neu, Europäisch und Afrikanisch. Heute prägen das pulsierende Geschäftszentrum, ruhige Wohngebiete und die lebendigen Townships das Stadtbild. Im Zentrum der Hauptstadt Namibias erinnern immer noch einige Fachwerkhäuser mit steilen Giebeldächern an die deutsche Kolonialzeit. Die Völkervielfalt im Straßenbild verweist auf die Vielfalt der Ethnien, die in Namibia leben. Auffallend sind auch die europäisch anmutende Geschäftigkeit, die Vielfalt von Angeboten und die Sauberkeit der Stadt. Die Höhenlage von Windhoek – rund 1700 m über Meereshöhe, sorgt für vergleichsweise angenehme Temperaturen mit nächtlicher Abkühlung und warmen Temperaturen tagsüber bei meist strahlendblauem Himmel.

Aktivitäten: Leichtes Mittagessen

Optional: Katutura Township Tour

Übernachtung: The Utopia Boutique Hotel, Übernachtung mit Frühstück

Tag 10: Windhoek – Frankfurt

Der Vormittag steht Ihnen noch zur freien Verfügung. Am Nachmittag bringt Sie Ihr Reiseleiter zum Internationalen Hosea Kutako Flughafen. Ende des Reiseprogrammes

Im Preis inklusive:

 

  • Transfers und Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen entsprechend der Gruppengröße.
  • Qualifizierter Deutschsprechender Reiseleiter, der gleichzeitig der Fahrer ist
  • 9 Übernachtungen in Hotels/Lodges laut Programm
  • Mahlzeiten laut Programm 9 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 6 x Abendessen

Nicht im Preis inklusive:

Fluganreise von/nach Windhoek, Optionale Aktivitäten, Reiseversicherungen, evtl. anfallende Visagebühren, Ausgaben persönlicher Natur, weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder

KINDERERMÄSSIGUNG:

Kind 2-12 Jahre mit 2 vollzahlenden Erwachsenen im Zimmer der Eltern Kinderpreis € 465,-



Reisepreise und -termine:

Anzahl Reisende:

Wählen Sie Ihren Terminwunsch:
Von: Bis: Preis p.P. (€): Ihr Reisewunsch:
11/07/201920/07/20192350,- €
15/08/201924/08/20192360,- €
26/09/201905/10/20192390,- €
24/10/201902/11/20192390,- €
14/11/201923/11/20192520,- €
19/12/201926/12/20192520,- €
02/01/202011/01/20202490,- €
13/02/202022/02/20202490,- €
12/03/202021/03/20202520,- €
09/04/202018/04/20202550,- €
21/05/202030/05/20202550,- €
18/06/202027/06/20202550,- €
16/07/202025/07/20202625,- €
06/08/202015/08/20202625,- €
21/08/202030/08/20202625,- €
10/09/202019/09/20202625,- €
24/09/202003/10/20202625,- €
09/10/202018/10/20202750,- €
29/10/202007/11/20202750,- €
19/11/202028/11/20202750,- €
17/12/202026/12/20202750,- €

Reise-Extras (Preis pro Person)

Reise-Zuschlag: Preis p.P.: Buchen:
Einzelzimmer 350,- €


» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.