Kaukasus Rundreise Armenien, Georgien, Aserbaidschan 11 Tage

Preise ab: 1525,- €
Dauer: 11 Tage

Entdecken Sie die 3 faszinierenden Kaukasus Länder Armenien, Georgien und Aserbaidschan auf dieser Rundreise. Reise inklusive deutschsprachiger Reiseleitung, Hotels und vielen Besichtigungen.

Reisebeschreibung:

Kaukasus Rundreise Armenien, Georgien, Aserbaidschan 11 Tage

Khor-Virap

Reisehöhepunkte:

  • Armeniens historische Stätten: Etchmiadsin, Tempel Swartnoz, Chor-Wirap, Kloster Norawank, Sewanawank Kloster, Garni Tempel und Kloster Geghard
  • Naturperle Sewansee, der zweithöchste Bergsee der Welt
  • Georgische Hauptstadt Tblissi mit den mittelalterlichen Kirchen
  • Alte Hauptstadt Mzcheta an Kreuzung von Heer- und Seidenstraße
  • Höhlenstadt Uplisziche
  • Georgisches Weinparadies Kachetien mit Weinprobe
  • Scheki, älteste Stadt Aserbaidschans vor malerischer Bergkulisse mit Besuch des Palastes von Scheki Chan (1762)
  • Antike Stadt Schamachi
  • Baku mit seiner berühmten Altstadt Icheri Scheher
  • Gobustan Nationalpark

Das besondere an dieser Reise ist, Sie können auch nur Teilabschnitte der Reise buchen. Die angegebenen Reisedaten beziehen sich auf die komplette Reise 11 Tage Armenien-Georgien-Aserbaidschan, es besteht jedoch auch die Möglichkeit nur den Teil Armenien-Georgien in 8 Tagen oder Georgien-Aserbaidschan in 8 Tagen zu bereisen. Bitte fragen Sie diese Varianten individuell bei uns an.

Reiseverlauf:

1. Tag: Abflug von Deutschland
Ankunft am Flughafen Swartnoz, Transfer und Hotelunterkunft.
2. Tag: Jerewan Stadtrundfahrt – Etschmiadsin – Swartnoz (100 km)

Echtmiatsin
Etchtmiatsin

Am Morgen treffen mit Ihrem armenischen Reiseleiter zu einer Stadtrundfahrt durch Jerewan. Fahrt nach Etchmiadsin – dem Ort, an dem die einzigen Gezeugten abstiegen. Das heilige Etchmiadsin ist das spirituelle Zentrum der Armenier und ein der Zentren des Christentums auf der ganzen Welt. Auf der Rückfahrt nach Jerewan Halt bei den Ruinen des Swartnoz-Tempels, einer der Perle der Architektur aus dem 7. Jahrhundert, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Besuch der Gedenkstätte Zizernakaberd mit Spaziergang durch den Memorial Park und Besuch das Museum der Opfer des Genozids. Besuch des Cafesjian Kunstcenters um einen kleinen Eindruck von Armenien zu bekommen und die Verschmelzung von nationalen Traditionen, Kunsthandwerk und zeitgenössischem Geschmack kennenzulernen. Hotelunterkunft und Übernachtung in Jerewan. (F/-/-)
3. Tag: Jerewan – Chor Wirap – Norawank – Jerewan (250 km)
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Besichtigungstour zum Kloster Chor-Wirap, dessen Bedeutung mit Gregor dem Erleuchter zusammenhängt, der das Christentum in Armenien eingeführt hat. Es ist ein wundervolles Meisterwerk auf einem Hügel, ein Wallfahrtsort, den jedes Jahr viele Touristen und Einheimische besuchen. Der Höhepunkt ist der Blick auf den biblischen Berg Ararat. Weiterfahrt zum Kloster Norawank – religiöses und kulturelles Zentrum des 13. Jahrhunderts. Es befindet sich in einer engen Schlucht, die für ihre hohen, steilen, ziegelroten Klippen bekannt ist. Die Schönheit dieses Klosters wird von Tausenden von Besuchern nicht nur wegen seiner Architektur und Geschichte geschätzt, sondern auch wegen seiner harmonischen Verschmelzung mit der umliegenden Natur. Rückfahrt in die Hauptstadt. Hotelunterkunft und Übernachtung in Jerewan. (F/-/-)

Sewansee
Sewansee

4. Tag: Jerewan – Sewansee – Garni – Geghard – Jerewan (250 km)
Nach dem Frühstück Fahrt zum Sewansee, einem der größten alpinen Süßwasser-Bergseen der Welt. Die wunderschöne Landschaft und das kristallklare Wasser bieten gute Voraussetzungen für eine hervorragende Erholung. Dort besuchen Sie das Sewanawank Kloster. Weiter zum Garni-Tempel, das einzig erhaltene Beispiel heidnischer Kultur in Armenient. Nach der Übernahme des Christentums im Jahr 301 verlor der heidnische Tempel seine Bedeutung und die Festung von Garni wurde zur Sommerresidenz der Könige. Anschließend Fahrt zum Kloster Geghard, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Das Kloster Geghard ist das unübertroffene Meisterwerk der armenischen Architektur des 13. Jahrhunderts. Einige der Kirchen des Komplexes sind in die riesigen Felsen gehauen. Der Komplex ist reich an subtilen skulpturalen Verzierungen und vielen markanten Chachkars (Kreuzsteinen). Rückkehr nach Jerewan. Hotelunterkunft und Übernachtung in Jerewan. (F/–/–)
5. Tag: Stadtrundgang Tiflis
Nach dem Frühstück Fahrt nach Tiflis. Ankunft und Hotelunterkunft. Nach kurzer Pause treffen Sie sich mit Ihrem georgischen Reiseleiter und der Stadtrundgang durch die Altstadt beginnt. Besichtigung der Sehenswürdigkeiten wie die Mittelalterlichen Kirchen Metechi (13. Jh.) und Sioni, Antschischati (6. Jh.), die älteste Kirche der Stadt, die Synagoge, die Narikala-Festung (4. Jh.), vorbei an der Moschee, dem orientalischen Bäderviertel mit heißen Schwefelquellen, Café Straße Schardeni. Spaziergang über die Friedensbrücke, die die Altstadt von Tiflis mit dem neu gestalteten Rike-Park unweit des Präsidentenpalastes verbindet. Nachmittag zur freien Verfügung. Hotelunterkunft und Übernachtung in Tiflis. (F/-/-)
6. Tag: Tiflis – Mzcheta – Uplisziche – Gori – Tblissi (210 km)

Tbilissi
Tbilissi

Nach dem Frühstück Fahrt zur alten Hauptstadt Mzcheta an der Kreuzung von Heer- und Seidenstraße. Besichtigung der Kreuzkirche Dschwari (7. Jh.), malerisch auf einem steilen Hügel gelegen sowie der Swetizchoweli Kathedrale (11. Jh.) im Stadtzentrum, beides UNESCO Weltkulturerbe. Weiterfahrt nach Gori, zum Geburtsort Stalins (Außenbesichtigung seines Geburtshauses), Fotostopp und weiter zur antiken Höhlenstadt Uplisziche. Es ist die älteste in den Fels gehauene Stadt in Georgien mit dem Theater, der Apotheke und mehreren Palästen. Am Abend geht es zurück nach Tiflis. Hotelunterkunft und Übernachtung in Tiflis. (F/-/-)
7. Tag: Tiflis – Alawerdi – Gremi – Weingut «Chareba» – Zinandali – Tiflis (310 km)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Kachetien – der von Touristen am meisten besuchten Region. Die Region ist berühmt für Ihren Weinbau. Besuch der Alawerdi Kathedrale (11.Jh.), dem imposante Komplex der überrascht durch seine Ausmaße und Lage mit dem Hintergrund schneebedeckter Berge vom großen Kaukasus. Danach Fahrt zur Burganlage Gremi. Gremi war seit Urzeiten ein befestigtes Bergdorf, das nach der Trennung Kartlis und Kachetiens in der Mitte des 15. Jahrhunderts, als Hauptstadt erwählt wurde. Dort blühte das kulturelles Leben bis Eingriff von Shah Abbas. Weiter geht es zum Weingut Chareba. Dort haben Sie die Möglichkeit zur Weinprobe. Weiterfahrt nach Zinandali zu einem Fürstenhaus, Hausmuseum des Dichters und Romantikers Alexander Tschawtschawadse. Museumsbesuch und Spaziergang durch den Englischen Garten mit bezaubernden exotischen Pflanzen. Am Abend Fahrt nach Tiflis. Hotelunterkunft und Übernachtung in Tiflis. (F/-/-)
8. Tag: Tiflis – Lagodechi – Scheki (270 km)
Nach dem Frühstück Fahrt zur georgisch-aserbaidschanischen Grenze in Lagodechi. Grenzformalitäten und den Buswechsel und die Reiseleitung wechselt. Ausflug nach Scheki, einer der ältesten Städte Aserbaidschans. Sie liegt an den malerischen Hängen des Kaukasus im Hintergrund der schneebedeckten Gipfel. Besuch Palast von Scheki Chan (1762) – ein seltenes Beispiel für eine Kombination aus nationaler Architektur und Traditionen der Palastarchitektur. Einen zweiten Palast wie diesen findet man durch die Gestaltung und Innenausstattung kaum. Das Mosaik dort ist im traditionellen Stil Schebeke (farbige Glasdekoration) gemacht. Hotelunterkunft und Übernachtung in Scheki. (F/-/-)
9. Tag: Scheki – Schamachi – Baku (300 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Schamachi, einer antiken Stadt die im 5. Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde. Im 11.-16. Jahrhundert war es die Hauptstadt des Königreichs Schirwan und die Residenz der Schirwanschahs. Schamachi war eine der schönsten Städte im Osten. Die natürlichen Bedingungen der Shamachi-Länder haben die Menschen seit der Antike angezogen. Der Bezirk Schamachi ist nicht nur wegen seiner reichen Natur, sondern auch wegen seiner alten Geschichte interessant. Trotz der zahlreichen Erdbeben in Schamachi sind noch viele historische Denkmäler erhalten: Die Juma-Moschee mit zwei Minaretten, das Mausoleum Schahihandan, das Grab von Schirwan Chans – Mausoleum Yeddi Gumbez (Sieben Kuppeln), das Mausoleum „Diri-Baba“, die Ruinen der Gulistan-Zitadelle . Am Abend Fahrt nach Baku. Hotelunterkunft und Übernachtung in Baku. (F/-/-)
10. Tag: Baku Stadtrundgang – Gobustan (80 km.)

Gobustan
Gobustan

Nach dem Frühstück die Stadtrundfahrt durch Baku von Allee der Märtyrer, einem Hochlandpark, der die Innenstadt mit einer Seilbahn verbindet. Vom Park aus haben Sie einen wunderschönen Panoramablick auf die Stadt und die Bucht von Bak. Weiterfahrt zum Jungfrauenturm – einem beliebten Wahrzeichen der Stadt. Es wirkt dunkel und rätselhaft und blickt vom südlichen Rand von Bakus alter, ummauerter Stadt, dem Icheri Scheher, auf das Meer. Der Turm wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Weiterfahrt zur Juma-Moschee oder Moschee im Icheri-Scheher. Vielen modernen Archäologen zufolge gab es auf dem Gelände der Juma-Moschee ein heidnisches Heiligtum, in dem sich die Feueranbeter versammelten. Anschließend können Sie den Schirwanschah-Palast entdecken. Er ist das auffälligste Beispiel für die mittelalterlichen Palaststrukturen in Aserbaidschan aus dem mittleren 15. Jahrhundert. Anschließend werden Sie die historische Bibi-Heybat-Moschee besuchen. Das in den 1990er Jahren erbaute Gebäude ist eine Nachbildung der gleichnamigen Moschee, die im 13. Jahrhundert von Schirwanschah Farrukhzad II Ibn Ahsitan II erbaut wurde und 1936 von den Bolschewiki vollständig zerstört wurde. Anschließend Besuch des berühmten Teppichmuseum. Das im Zentrum von Baku liegende Museum zeigt aserbaidschanische Teppiche und Teppichstücke verschiedener Webtechniken- und Materialien aus verschiedenen Epochen. Danach Fahrt nach Gobustan, der den südöstlichen Teil des großen Kaukasus einnimmt und 60 km südlich von Baku liegt. Es ist ein halbwüstenartiges Gebiet, das von zahlreichen Schluchten durchzogen wird. Gobustan bedeutet “Schluchtenland”. Höhlen und Felsvorsprünge umgeben die Region. Rückkehr nach Baku, Hotelunterkunft und Übernachtung in Baku. (F/-/-)
11. Tag: Abflug
Transfer zum Flughafen Baku and Abflug. (-/-/-)

Im Preis inklusive:

  • Flughafen- und Grenztransfers,
  • Deutschsprachige Reiseleitung (nicht während des Transfers von Jerewan nach Tblissi) Verkehrsmittel: Leichtes Fahrzeug, Minivan oder Minibus (abhängig von der Gruppengröße)
  • Hotelunterkunft in Doppelzimmer in gebuchter Kategorie:
    4 x Übernachtungen im Hotel in Jerewan
    3 x Übernachtungen im Hotel in Tblissi
    1 x Übernachtung im Hotel in Scheki
    2 x Übernachtungen im Hotel in Baku
  • Verpflegung laut Reiseplan:
    Frühstück in Hotels
  • Eintrittsgelder laut Reiseplan
  • 1 x Weinprobe im Chareba Weinkeller
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Tag/pro Person

Nicht inklusive sind: Flugtickets die wir gerne zum tagesaktuellen Tarif hinzubuchen, Getränke, Reiseversicherungen, Visum, Verpflegung die nicht im Reiseplan genannt ist, Trinkgelder und persönliche Ausgaben



Reiseoptionen:

Reisetermine:
Von: Bis: Reisekomfort: Mitreisende
Personen:
Preis p.P.:
10/04/202020/04/20203-Sterne Hotels21525,- €
10/04/202020/04/20204-Sterne Hotels21565,- €
22/05/202001/06/20203-Sterne Hotels21525,- €
22/05/202001/06/20204-Sterne Hotels21565,- €
24/07/202003/08/20203-Sterne Hotels21525,- €
24/07/202003/08/20204-Sterne Hotels21565,- €
07/08/202017/08/20203-Sterne Hotels21525,- €
07/08/202017/08/20204-Sterne Hotels21565,- €
28/08/202007/09/20203-Sterne Hotels21525,- €
28/08/202007/09/20204-Sterne Hotels21565,- €
16/10/202026/10/20203-Sterne Hotels21525,- €
16/10/202026/10/20204-Sterne Hotels21565,- €

Reise-Extras (Preis pro Person)

Reise-Zuschlag: Preis p.P.: Buchen:
Einzelzimmer 3-Sterne 255,- €
Einzelzimmer 4-Sterne 360,- €
Vollpension (zusätzlich Mittag- und Abendessen) 520,- €


» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.