Südkaukasus entdecken

Preise ab: 2795,- €
Dauer: 14 Tage

Die drei Länder Aserbaidschan, Georgien und Armenien, – jedes mit seinen eigenen Bräuchen und Traditionen. Historisch verbunden über die große Seidenstraße. Diese reiche Region war einst von den alten Karawanen bereist, die aus dem fernen Osten zarte Schmuckstücke, Edelsteine und Gewürze mit sich trugen.

Reisebeschreibung:

Südkaukasus entdecken

Toepfermarekt GeorgienReiseverlauf:

Die drei Länder Aserbaidschan, Georgien und Armenien, – jedes mit seinen eigenen Bräuchen und Traditionen. Historisch verbunden über die große Seidenstraße. Diese reiche Region war einst von den alten Karawanen bereist, die aus dem fernen Osten zarte Schmuckstücke, Edelsteine und Gewürze mit sich trugen. Diese Reise durch den Kaukasus wird im ölreichen Aserbaidschan beginnen, von dortgeht es nach Westen in die berühmten Regionen der Weinherstellung in Georgien, nördlich in die gebirgigen Provinzen des großen Kaukasus und anschließend nach Armenien, zu einem der ältesten christlichen Ländern. Sie werden Baudenkmäler und klösterliche Juwelen besuchen. Städte mit einer langen und reichen sowjetischen Geschichte, christliche, heidnische und arabische Einflüsse ansehen. Den ganzen Weg lang werden Sie fabelhaftes Essen, aromatischen Wein, interessante Kunst und warme Gastfreundlichkeit der Kaukasier erleben.

Tag 1 Ankunft in Baku und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Baku.
Tag 2 Baku Stadtbesichtigung & Apscheron Halbinsel (ca. 50 km) (F, M) 
Genießen Sie zunächst den Panoramablick auf die Stadt Baku von der hoch gelegenen Märtyrer Lane aus. Anschließend besuchen Sie die mittelalterliche Altstadt aus dem 15. bis 17 Jh., den Jungfrauenturm und den Komplex des Shirvan Shahs, sowie die mittelalterliche Karawanserei und das Marktviertel. Die Altstadt wird „Ichari Shahar“ genannt. Sie erstreckt sich von der Bucht von Baku bis zum Palasthügel. Ein Großteil der Altstadt ist für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Sie ist ein Labyrinth von engen Gassen, die von einer hohen Befestigungsmauer umgeben ist. Die Steinmauern des Palastes wurden von den Shirvan-Schahs im 15. und 16. Jahrhundert erbaut. Die zweistöckige Palastanlage umfasst einen Pavillon, Höfe, das königliche Mausoleum und eine Moschee. Mittagessen gegen 13 Uhr. Danch geht es zu den Sehenswürdigkeiten der Apscheron Halbinsel (25 km von der Stadt). Die Apscheron Halbinsel ragt 60 km in das Kaspische Meer, dem größten Binnensee der Welt mit 386.400 km². Die weite Ebene hat Schluchten und Salzseen, und einige Teile sind häufig durch Gezeiten überflutet. Weinberge und Teeplantagen sind hier angesiedelt, aber die Region ist besonders für ihre Ölvorkommen bekannt. Rundgang durch die „Ateshgyakh Feuer-Anbeter Tempel“(UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend Fahrt zum “Yanar Dagh”, dem brennenden Berg. Seit vielen Jahren lodern die Feuer auf einer Anhöhe auf der Halbinsel Apsheron. Die Flammen schießen bis zu 10 Meter in die Luft. Nur eine Handvoll Feuerberge gibt es heute in der Welt und die meisten sind in Aserbaidschan. Sie sehen außerdem das Mardakan Schloss und das Ramana Schloss.
Übernachtung in Baku.

Tag 3 Baku – Gobustan – Shamachi – Scheki (ca. 350 km) (F,M)
Nach dem Frühstück geht es nach Gobustan (UNESCO Weltkulturerbe) bekannt für zahlreiche archäologische Fundstätten und die berühmten Höhlenwohnungen, die bereits im 8. Jahrtausend v. Chr. bewohnt waren. Das Gebiet enthält Tausende von Felszeichnungen, die Jagdszenen, Menschen, Schiffe und Tiere darstellen. Die ältesten Felszeichnungen stammen aus dem 12. Jahrhundert vor Christus. Mittagessen ca. 13 Uhr. Danach geht es nach Schamakha, wo Sie die historische Moschee Juma besuchen werden, das Mausoleum von Yaddi Gumbez (übersetzt: sieben Kuppeln) und den Friedhof der Shirvan Schahs. Weiter geht es zum Diri Baba Mausoleum im Maraza Dorf. Weiterfahrt nach Scheki. Abendessen (nicht im Preis inkl.) und Übernachtung in Scheki.

Tag 4 Scheki –Lagodechi –Telavi (ca. 150 km) (F/?)
Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Georgien. Auf dem Weg besichtigen Sie die Festung des Chans Palace. Weiterfahrt zum aserbaidschanisch–georgischen Grenzübergang in Lagodechi. Mittagessen unterwegs. In Lagodechi erfolgt der Wechsel der Reiseleitung und des Busfahrers. Nach den Passformalitäten Fahrt Richtung Telavi. Übernachtung in Telavi.

 

tblissi_georgien_wanderreise
Georgien, Tbilissi

Tag 5 Weinregion Kachetien (ca. 380 km) (F, A)

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Weingut der Familie Tsinandali. Hier erhalten Sie eine Führung und natürlich darf auch eine Weinprobe nicht fehlen. Das Mittagessen erhalten Sie ebenfalls im Weingut. Am Nachmittag besuchen Sie noch das Bodbe Nonnenkloster und Sinaghi bevor die Fahrt weiter geht nach Tblissi. Abendessen und Übernachtung in Tblissi.

Tag 6 Halbtägige Stadtführung Tblissi (ca. 50 km, F)

Erleben Sie die einzigartige Mischung aus Mythos und Geschichte, Kultur und Traditionen, inspirativer Poesie, polyphonischer Lieder und eleganter Tänze. Heute ist Tbilissi eine moderne Stadt mit bekannten Museen und Theater, Kunstgalerien, Kirchen und archäologischen Stätten, Schwefelbädern, schmalen Straßen und alten Häusern mit wunderschönen Innenhöfen und Balkonen.
Als erstes besuchen Sie die Metechi Kirche (12. -13. Jh.) die im Auftrag des König Demetre dem Ergebenen gebaut wurde. Danach besuchen Sie den Bezirk der Schwefelbäder (18.-19.Jh.) ein Wahrzeichen der georgischen Hauptstadt. “Tbilissi” bedeutet “die Stadt der warmen Quellen” und tatsächlich begann das städtische Leben im Umfeld der Schwefelquellen. Die Kuppelbauten der Bäder werden mit warmen, schwefelhaltigem Wasser versorgt.
Sie besuchen die Narikala Festung – die Hauptzitadelle und Wehrfestung der Stadt und danach den Sioni Tempel, einen Patriarchentempel aus dem 7.-9 Jh. in dem das Kreuz des Heiligen Nino aufbewahrt wird. Auf dem gleichen Weg besichtigen Sie Antschis´chati (6.-18.Jh.): Basilika des 6. Jhr. Die Dreischieferkirche wurde unter dem Herrscher Datschi Udscharmeli (Sohn von Wachtan Gorgasali) errichtet. Am Ende des Stadtrundgangs unternehmen Sie noch einen erholsamen Spaziergang durch den Rustaveli Prospekt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen den Besuch des staatlichen Museums für Georgische Geschichte und des Ethnographischen Freilichtmuseums (nicht im Preis inkl.). Gegen 20 Uhr Willkommens-Abendessen. Übernachtung in Tblissi.

Tag 7 Chevi Provinz (ca. 205 km) (F, A)
Nach dem Frühstück fahren Sie direkt nach Mzcheta, in die alte Hauptstadt Georgiens. Die Kirche Dschwari ist eine Kreuzkuppelkirche aus dem 6.-7. Jahrhundert. Swetizchoveli, der große Tempel Georgiens wurde an derselben Stelle errichtet, an der im 4. Jahrhundert die erste christliche Kirche stand. Der gesamte Innenraum ist mit Fresken geschmückt. Weiter geht danach die Fahrt entlang der Georgischen Heerstrasse in den Großen Kaukasus. Unterwegs Besuch des Klosters Ananuri. Abendessen im Hotel. Übernachtung in Gudauri.

Tag 8 Entdecken Sie den Großen Kaukasus (ca. 65 km) (F, A)
Die Fahrt führt über den Kreuzpass auf 2395 m über dem Meeresspiegel. Bei klarer Sicht können Sie den schneebeckten Kasbeg, den höchsten Berggipfel, schon ab Gudauri verfolgen. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf den Bergriesen haben Sie von Stepantsminda aus. Am Fuße des Kasbegs liegt die Dreifaltigkeitskirche Gergeti. Die Kirche und der Glockenturm fügen sich so in die Landschaft ein, als ob sie gar nicht von Menschenhand gebaut wurden, sondern ein Geschenk der Natur ist (etwa 3 Stunden Wanderung). Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in Gudauri.

Georgien, Kaukasus
Georgien, Kaukasus

Tag 9. Höhlenstadt – Gottes Festung (ca.450 km) (F, M)
Nach dem Frühstück fahren Sie in die Region Kartli und besichtigen die Höhlenstadt Uplisziche. Die Ursprünge dieser Höhlenstadt gehen auf das 2. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung zurück. Die Stadt hat mehrere Jahrhunderte als Handels- und Kulturzentrum gedient. Deutlich zu erkennen sind die Markthalle, die Apotheke und das Gefängnis. Besonders eindrucksvoll ist die Säulenhalle, der Tamara Saal benannt nach Tamara, der berühmten Königin Georgiens. In Gori, der Geburtsstadt von Josef Stalin, besuchen Sie das Stalinmuseum. Übernachtung in Achaltsiche.

Tag 10 Wardzia – Bavra Grenzeübergang -Jerewan (ca.320 km) (F, A)
Frühstück im Hotel und frühe Abfahrt. Das Hauptziel des Tages ist Warzia – eine in den Fels geschlagene Stadt aus dem 10.- 13.Jh.. Warzia wurde unter der Herrschaft der Königin Tamara erschaffen und spielte eine große Rolle im kulturellen und politischen Leben Georgiens. Ursprünglich hatte die Höhlenstadt 13 Stockwerke und war eine geheime Militäranlage. Weiterfahrt zum Bavra Grenzübergang nach Armenien. Wechsel der Reiseleitung und des Busfahrers. Weiterfahrt nach Jerewan. Abendessen und Übernachtung in Jerewan.

Tag 11 Jerewan – Etschmiadsin – Jerewan (ca.50 km) (F, M)
Sie fahren heute nach Etschmiadsin, dem religiosen Zentrum aller Armenier. An der Einfahrt in die Stadt schauen Sie die Kirche der Heiligen Hripsime an, ein vollkommenes Beispiel der armenischen Kreuzkuppelkomposition. Dann besuchen Sie die Kirche der Heiligen Gajane. Das nächstes Ziel ist die Kathedrale von Etschmiadsin, das Zentrum der Armenischen Apostolischen Kirche. In der Kirchenanlage befindet sich unter anderem auch der Sitz des armenischen Katholikos. Die Kathedrale von Etschmiadsin ist auch in der Kulturliste von UNESCO.
Das Mathenadaran Museum steht im Anschluß auf dem Programm. Der Mathenadaran ist die grösste armenische Handschriftensammlung der Welt. Man zählt hier fast 17000 Handschriften, die in unterschiedlichen Zeitperioden entstanden sind. Sie finden hier Handschriften in verschiedenen Wissenschaften, Medizin, Musik und Poesie. Im Mathenadaran werden auch Hunderte von arabischen, persischen, griechischen, syrischen, lateinischen, ephiopischen, indischen, japanischen und anderen Handschriften aufbewahrt. Seit 1998 ist der Mathenadaran im UNESCO Programm ‘Memory of the World’ eingeschlossen. Danach werden Sie den Denkmalkomplex der armenischen Genocide – Zizernakaberd besichtigen. Übernachtung in Jerewan.

Tag 12. Jerewan –Garni-Geghard –Chor Wirap -Jerewan (ca.150 km) (F, M)
An diesem Tag Fahrt Richtung Osten. Zuerst schauen Sie den llenistischen Tempel von Garni an. Der Tempel liegt fantastisch schön an der Asat Schlucht und ist das einzig erhalten gebliebene heidnische Heiligtum im ganzen Kaukasus.
Nur einige Kilometer weiter von Garni liegt die Spitze der mittelalterlichen armenischen Architektur , das Höhlenkloster Geghard. Das Kloster wurde nach der Lanze genannt, mit der Christus tödlich verwundet wurde und die man in diesem Kloster bewahrte. Seit einigen Jahren ist das Höhlenkloster Geghard auch Kulturerbe der UNESCO. Besichtigung der an Berghängen des biblischen Ararat gelegenen Klosteranlage Chor Wirap. Hier liegen der Überlieferung nach die Anfänge der Christianisierung Armeniens, daher ist dieses Kloster ein berühmter Wallfahrtsort für alle Armenier. Übernachtung in Jerewan.

Tag 13 Jerewan -Sewan See -Sadachlo – Tblissi (ca.280 km) (F, M)
Frühstück im Hotel. Der Sewan See (60 km von Jerewan entfernt) ist der größte See Armeniens und einer der grössten Hochgebirgsseen der Welt. Der See befindet sich auf einer Höhe von 1950 m ü.d. Meeresspiegel. Neben dem Wan und dem Urmia See war der Sewan See einer der drei größten Seen des Armenischen Königreiches und wurde auch als Meer bezeichnet. Der See ist der einzige im heutigen Armenien. Armenier nennen ihn  “die blaue Perle”. Das frische Wasser des Sees vulkanischer Herkunft ist einem Spiegel ähnlich, auf dem sich der Himmel wiederspiegelt, und ändert mehrmals am Tage die Farbe . Sie werden das Sewan Kloster auf der Sewan Halbinsel besichtigen, eines der sehenswerten historischen Baudenkmäler am Sewan See und einen schönen Spaziergang am Seeufer unternehmen.
Weiter besuchen Sie das Dorf Hachpat (10Jh.-13Jh.), ebenfalls UNESCO-Kulturerbe. Übernachtung in Tblissi.

Tag 14 Rückreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug

Kloster_Geghard_Armenien
Kloster Geghard in Armenien

Im Preis inklusive:

  • Reiseverlauf laut Programm
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Verpflegung 13xFrühstück;8xMittagessen; 4xAbendessen; 1xWeinverkostung
  • Unterkünfte : 2xÜbernachtungen in Baku; 1xÜbernachtung in Scheki; 4xÜbernachtungen in Tbilissi;  2xÜbernachtungen in Gudauri;1xÜbernachtung in Achaltsiche ; 3xÜbernachtungen in Jerewan;
  • Alle Eintrittsgebühren in den Museen (ausser Tbilissi)
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Person pro Tag

Nicht im Reisepreis inkludiert: Flugtickets, alkoholische Getränke, Reiseversicherung, Kofferträger in den Hotels, Early Check in oder Late Check out, Visagebühren, alle Extras

Leistungen gegen Aufpreis:
Transfer (Einzelfahrt) vom/zum Flughafen 59,-€
Fahrt zur Gergety Dreifaltigkeitskirche mit 4×4 Fahrzeug mit 5 Sitzplätzen 105,-€
Eintrittsgebühren in den Museen in Tblissi 13,-€
Mittagessen 26,-€ p.P.
Abendessen 33,- € p.P.

Standard Tour -Paket :
Unterkünfte 3 und 4-Sterne Hotels : „Diplomat3*“ „Karavansaray “3* „Sharden“, „Truso“, „Gino Rabath“ „Regineh“ oder ähnliche Hotels.

Superior Tour-Paket:
Unterkünfte: Ausschließlich 4-Sterne Hotels: “Central Park 4*”, „Sheki Saray“ „Courtyard by Marriott 4*“ „Marco Polo 4*” “Lomsia 3+*” , “Ani Plaza ” oder ähnliche Hotels.



Reisepreise und -termine:

Wählen Sie Ihren Terminwunsch, Anzahl Mitreisender und Reisekomfort:
Von: Bis: Reisekomfort: Mitreisende
Personen:
Preis p.P.:
10/10/201823/10/2018Standard22795,- €
10/10/201823/10/2018Superior23349,- €
24/10/201806/11/2018Standard22795,- €
24/10/201806/11/2018Superior23349,- €
24/04/201907/05/2019Standard22395,- €
24/04/201907/05/2019Superior22860,- €
08/05/201921/05/2019Standard22395,- €
08/05/201912/05/2019Superior22860,- €
22/05/201904/06/2019Standard22395,- €
22/05/201904/04/2019Superior22860,- €
05/06/201918/06/2019Standard22395,- €
19/06/201902/07/2019Superior22860,- €
03/07/201910/07/2019Standard22395,- €
03/07/201916/07/2019Superior22860,- €
17/07/201930/07/2019Standard22395,- €
17/07/201930/07/2019Superior22860,- €
31/07/201913/08/2019Standard22395,- €
14/08/201927/08/2019Superior22860,- €
28/08/201910/09/2019Standard22395,- €
28/08/201910/08/2019Superior22860,- €
11/09/201924/09/2019Standard22395,- €
11/09/201924/09/2019Superior22860,- €
25/09/201908/10/2019Standard22395,- €
25/09/201908/10/2019Superior22860,- €
09/10/201922/10/2019Standard22395,- €
09/10/201922/10/2019Superior22860,- €
23/10/201905/11/2019Standard22395,- €
23/10/201905/11/2019Superior22860,- €

Reise-Extras (Preis pro Person)

Reise-Zuschlag: Preis p.P.: Buchen:
Einzelzimmerzuschlag Standard 624,- €
Einzelzimmerzuschlag Superior 1014,- €


» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.