Tansania Entdeckungsreise Deluxe

Preise ab: 4200,- €
Dauer: 12 Tage
Reise-Fotos::

Tansania, 14-tägige Privatreise buchbar ab 2 Personen, Rundreise, Safari im Geländewagen mit Fahrer und Reiseleiter, Unterkünfte

Reisebeschreibung:

Tansania Entdeckungsreise Deluxe

 

Tag 1 & 2 Kilimandscharo – Tarangire Nationalpark
Ankunft und Begrüßung am internationalen Flughafen Kilimandscharo durch Ihren deutschsprachigen Fahrer-Guide. Anschließend Fahrt zum Tarangire National Park. Eine gute Straße führt Sie zuerst durch Arusha und schließlich in den Park, wo die 2 -tägige Safari beginnt. Mittagessen als Picknick in freier Natur oder wahlweise im Camp. Abendessen und Übernachtungen im Maweninga Camp.

Der Tarangire Nationalpark ist eines der schönsten Tierreservate Tansanias. Auf einer Fläche von 2600 km² und einer durchschnittlichen Höhe von 1 100 m. sind einige Tierarten beheimatet, die sich in anderen Parks im Norden von Tansania, nur selten, oder gar nicht beobachten lassen. So zum Beispiel das Gerenuk, das kleine Kudu, Oryx- und Elenantilope und die seltenste aller Antilopen – das große Kudu. Spätsommer und Herbst sind eine großartige Zeit für Besuche im Tarangire, in der besonders viele Tiere zu sehen sind: Großkatzen, Elefanten (manchmal Herden von über 200 Tieren) Giraffen, Büffel u.v.m.
Maweninga Camp
Maweninga bedeutet: Felsentaube Das Camp ist auf einem imposanten Granitmassiv im Nord-Westen des Tarangire Nationalparks errichtet und gehört zu den wenigen im Park selbst gelegenen Unterkünften. Einfach zu erreichen und doch entlegen genug, um das Gefühl zu erlangen „alleine auf der Welt“ zu sein – Der ideale Ort, um die Tierwelt des Parks zu beobachten. An diesem privilegierten Flecken Erde können Sie weite Teile der Parklandschaft überblicken und herrliche Sonnenuntergänge über dem Mayanra- und dem Burunge-See genießen – sei es von der Terrasse Ihres Zeltes, der einladenden Bar, oder dem Lagerfeuerplatz aus.

Tag 3 – Tarangire, Maasai Bushlunch, Ngila Coffee Estate
Vormittags letzte Safari in Tarangire National Park, Mittagessen als Maasai Bushlunch mit Blick auf den Lake Manyara. Nachmittags Besuch von Ngila Coffee Estate, einer der am schönsten gelegenen Farmen Tansanias. Abendessen und Übernachtung Plantation Lodge.
Auf über einhundert mit rund 150.000 Kaffeebäumen bepflanzten Hektar können jährlich über 120 Tonnen des besten Arabica Hochlandkaffees geerntet werden. Außerdem durchstreifen nach wie vor Tiere aus dem Schutzgebiet des Ngorongoro regelmäßig die Farm. Die Farm befindet sich im Besitz der Familie Meyer, die mit viel Liebe die Qualität des Kaffees immer weiter verbessert. Heute bietet Ngila Coffee Estate mit bewährten und erfahrenen tansanischen Mitarbeitern einen Hochlandkaffee an, der den hohen Ansprüchen qualitätsbewusster Röster und Kaffeefreunden entspricht, wovon Sie sich bei der anschließenden Kaffeeverkostung überzeugen können.
Abendessen und Übernachtung in der Bashay Rift Lodge
The Plantation Lodge
Wie eine grüne Oase liegt die Plantation Lodge eingebettet in die sanfte, rotbraune Hügellandschaft inmitten der Weite und Stille Ostafrikas. Entspannung und Wohlgefühl bieten die individuell eingerichteten Zimmer und Suiten, die sich harmonisch in den blühenden Garten einfügen. Der sehr persönliche Service sowie die ausgezeichnete Küche lassen den Aufenthalt hier zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Tag 4 – Lake Manyara Nationalpark
Fahrt zum Manyara Nationalpark, ganztägige Safari mit Picknick-Lunch im Park, Abendessen und Übernachtung wieder in der Plantation Lodge.
Obwohl der kleinste der Parks im nördlichen Tansania, bietet der Manyara Nationalpark eine große Vielfalt an Tierarten inklusive Löwen, Elefanten, Giraffen und Büffeln in einer wundervollen Landschaft eingerahmt vom Rift Valley und dem Manyara-See mit seinen tausenden von Flamingos und anderen Vögeln.

Tag 5 – Ngorongoro Krater
Ganztägige Safari in den berühmten Ngorongoro Krater. Mittags erwartet Sie ein Picknick-Lunch in freier Natur. Abendessen und Übernachtung im Olduvai Camp.
Der Ngorongoro Krater am Rande der Serengeti entstand durch den Einbruch eines Vulkanbergs.
Der Kraterboden liegt auf 1700 Meter über NN und hat einen Durchmesser von etwa 20 Kilometern. Auf einer Fläche von 26.400 Hektar findet sich ein schier unglaublicher Tierreichtum, perfekt geschützt durch Kraterwände von bis zu 600 Metern Höhe. Am Rande dieses sicher berühmtesten Tierreservates der Welt sind Bernhard Grzimek sowie sein Sohn Michael begraben. 2010 wurde dieses natürliche Amphitheater zum Weltkulturerbe erhoben.
Es ist das Land der Big Five: Büffel, Elefant, Leopard, Löwe und schließlich Nashorn.
Olduvai Camp
Das im englischen Kolonialstil gehaltene Zeltcamp liegt auf 1.400 m, in der Nähe der Olduvai Schlucht und bietet überraschenden Luxus inmitten der einsamen Wildnis. Harmonisch schmiegen sich die 17 Zelte in eine Granitfelsformation inmitten der weiten Ebene. Dieser Ort ist wahrhaft mystisch. Wenn die Nacht über den Zelten hereinbricht und die Maasai-Krieger am lodernden Campfeuer ihre traditionellen Gesänge anstimmen, erleben Sie eine Safari der besonderen Art.

Tag 6 & 7 – Serengeti National Park
Zweitägige Safari in der Serengeti. Mittagessen als Picknick, Abendessen und Übernachtungen im Ronjo Camp.
Dieser riesige Park (14 000 km2) kann weltweit die höchste Konzentration an Wildkatzen vorweisen. Die Serengeti umfasst sehr verschiedene Biotope: Die Savanne mit ihren weiten grasbedeckten Ebenen im Süden, die bewaldete Hügellandschaft im Westen, die Kopjes – manchmal auch «Inselberge» genannt – im Osten und die Buschsavanne im Norden. Außerdem wird das Gelände von einem Fluss durchzogen, der ganzjährig eine vielseitige Fauna anzieht (Büffel, Giraffen, Antilopen, Katzen) aber auch Lebensraum für Krokodile und Flusspferde darstellt.
Ronjo Camp
Authentisches Naturerlebnis, ohne auf die wichtigsten Bequemlichkeiten verzichten zu müssen. Ronjo ist ein mobiles, saisonales Camp. Die geräumigen, komfortablen Zelte sind geschmackvoll dekoriert und ausgestattet mit Grasmatten, bequemen Betten und en-suite Badezimmern (warme Dusche und Toilette mit Wasserspülung). Für die Beleuchtung sorgen Petroleumlampen. Ein Lagerfeuer lädt am Abend zum intensiven Kontakt mit der afrikanischen Natur und ihren nächtlichen Stimmen ein. Nachts wird das Camp von Maasai-Kriegern bewacht.

Tag 8 & 9 – Nord-Serengeti
Safari in den Norden der Serengeti. Mittagessen als Picknick, Abendessen im Mara River Post.
Der Norden der Serengeti am Mara-Fluss ist mit Sicherheit der Höhepunkt jeder Safari. Der Tierreichtum dieses Gebietes ist nicht zu schlagen. Ganz besonders berühmt ist der Mara-Fluss für die spektakulären Naturschauspiele, die sich hier zwischen Juni und September abspielen, wenn sich Millionen von Gnus versammeln, um im vermeintlichen Schutz der Gruppe den großen Fluss zu überqueren. Da der Mara ganzjährig Wasser führt, sind aber auch außerhalb dieser Zeit immer Tiere vorhanden. In den großen Ebenen haben Sie die besten Chancen, Geparden beim Jagen zu beobachten, riesige Elefantenherden sammeln sich am Fluss und sogar Nashörner sind hier zu finden.
Mara River Post
Direkt am Mara Fluss ist im Juni 2017 in sensationeller Lage ein neues Camp eröffnet worden. Der Mara macht an dieser Stelle eine Schleife um den Berg, so dass der Blick von allen Seiten des Hügels auf den Fluss gewährleistet ist. Die acht geräumigen Luxuszelte, auf Plattformen über den Hang hinaus zum Fluss hin ausgerichtet, verfügen alle über eine eigene Veranda mit Blick auf den Mara. Durch die reetgedeckten Schattendächer herrscht auch in der heißesten Zeit des Tages ein angenehmes Klima in den Zelten. Selbstverständlich bieten alle Zelte angeschlossene eigene Badezimmer mit allem Komfort, den man in einem Luxus Camp erwarten kann. (Wasserklosett, 24 h Warmwasser mit ausreichendem Wasserdruck und ein gepflegtes Wohlfühl-Ambiente.) Mittagessen können Sie wahlweise als Picknick im Busch oder im eleganten Haupthaus des Camps mit Blick auf die Gnuherden einnehmen.

Tag 10 Mugumu – Grumeti Wildlife Controlled Area
Nach einer letzten Safari in der Serengeti mit Mittagessen als Picknick fahren Sie in das
Grumeti Wildlife Reserve. Unterwegs besuchen Sie den Markt in Mugumu. Nachmittags Safari am Grumeti Fluss. Abendessen und Übernachtung in Grumeti Hills.
Grumeti Hills
Dieses kleine Paradies liegt westlich der Serengeti in der Grumeti Game Controlled Area, 15 Minuten vom Ikoma Gate entfernt, mit fantastischem Blick auf Serengeti und Grumeti Reserve. Jedes der 16 luxuriösen Zelte besitzt eine eigene Veranda, von der sich ein einzigartiger Ausblick bietet. Die reetgedeckten Schattendächer über den Zelten sorgen für ein angenehm kühles Klima im Inneren. Im Haupthaus mit Bar und Restaurant, steht Ihnen freies Internet zur Verfügung, der Höhepunkt aber ist der außergewöhnliche großzügige Felsenpool mit Sundowner Terrasse, Cocktail Bar und Spa.

Tag 11 Buschfrühstück und Nachtsafari
Früh morgens brechen Sie noch vor dem Frühstück zu einem Game Walk mit bewaffnetem Ranger und Guide zum Grumeti Fluss auf. Hier erwartet Sie ein stilvolles Buschfrühstück. Rücktransfer im offenen Land Rover zur Lodge. Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag weitere Safarifahrten am Fluss möglich, oder Sie entspannen am Pool, wo sie am Abend zum Sundowner erwartet werden. Nach einem frühen Abendessen geht es auf Nachtsafari.
Dieses Gebiet liegt außerhalb, aber direkt im Anschluss an die Serengeti. Dieser Umstand eröffnet
Ihnen Möglichkeiten, die Sie in der Serengeti nicht haben. Das Gamepackage von Grumeti Hills beinhaltet verschiedene Aktivitäten wie Game Walks, Nachtsafari, Safari im offenen Land Rover, Bush Lunches, Bush Dinner oder Ausflüge in die nähere Umgebung.

Tag 12 – Ikoma – Arusha – Abreise
Transfer zum Ikoma Airstrip für Ihren Flug nach Arusha. Mittagessen im Shanga River House.
Anschließend Transfer zum Kilimanjaro Airport für Ihren Rückflug nach Deutschland.

Im Preis inklusive:

  • Nationaler Flug von Ikoma nach Arusha
  • Treibstoffzuschläge, Steuern und Gebühren
  • Rundreise und Transfers im privaten 4×4 Land Cruiser
  • Deutschsprachiger Reiseleiter, der gleichzeitig der Fahrer ist.
  • Mineralwasser während der Pirschfahrten im Fahrzeug
  • Informationsmaterial und ein Fernglas pro Fahrzeug
  • Unterkunft in den im Reiseverlauf angegebenen Lodges/Camps
  • Vollpension während der gesamten Safari vom Abendessen an Tag 2 bis Mittagessen am Tag 13
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Besuch der Ngila Kaffeefarm
  • Abendspaziergang in den Sonnenuntergang im Olduvai Camp
  • Gamepackage in Grumeti Hills
  • 24 Stunden verfügbare Unterstützung durch unsere Partneragentur in Arusha.

Nicht im Preis enthalten:
Eventuelle Visagebühren, Getränke (außer Mineralwasser während der Pirschfahrten im Fahrzeug), Trinkgelder (Empfehlung 25-35 USD pro Tag für den Reiseleiter/Fahrer), Ausgaben persönlicher Natur,    Reiseversicherungen

Reisetermine und Preise:

Personenanzahl246EZ-Zuschlag
Pro Person im Doppelzimmer
01.01.-31.01.2019627553505050770
01.02.-28.02.2019662557255425960
01.03.-31.03.2019565047504450510
01.04.-31.05.2019549045904290430
01.06.-30.06.2019565047504450510
01.07.-31.08.2019662557255425960
01.09.-31.10.2019627553505050770
01.11.-19.12.2019565047504450510
20.12.--31.12.2019662557255425960


Reisepreise und -termine:

Reisetermine:
Geben Sie bitte den gewünschten Reisetermin im Feld "Ihr Wunsch bzw. Mitteilung an uns" beim Abschicken Ihrer Bestellanfrage an.

Anzahl Reisende:



Beratung und Buchung telefonisch unter 040/8969090 oder per E-Mail.

» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.