Kirgistan: Trekking im Gebirge des Terskei Ala Too

Preise ab: auf Anfrage,- € pro Person
Gültigkeit: 2018
Mindestteilnehmerzahl: 1 Person/en
Dauer: 11 Tage

Reise-Bilder:

Reisedauer: 11 Tage Diese Trekking Reise in Terskei Ala Too Gebirgsrücken ist eine wunderschöne Kombination von atemberaubenden Landschaften und Abenteuerromantik. Es sind Eindrücke und Gefühle, die Sie niemals vergessen. Wir besteigen u.A. die höchsten Gipfel von Terskei Ala Too - Oguz Baschi Pik (5165m), Karakol Pik (5216m), sehen den Ala Kol See auf 3532m Höhe und überqueren zwei Gebirgspässe, den Telety Pass (3800m) und den Ala Kol Pass (3800m). Zum krönenden Abschluss entspannen Sie in den heißen Quellen - Altyn Araschan. Route: Bischkek Stadt - Karakol Stadt – Dzhety Oguz Schlucht – Telety Pass (3800m) – Karakol Schlucht – Ala Kol See (3532m) – Ala Kol Pass (3800m) – Arashan Schlucht – Cholpon Ata Stadt – Bishkek Stadt

Reisebeschreibung:

kirgisien

Trekking Kirgistan

Tag 1. Flug nach Bischkek und Besichtigungen. (F,M,A)
Ankunft in Bischkek frühmorgens. Transfer zum „Asia Mountains“ Hotel. Nach einer kurzen Pause und dem Frühstück starten wir unsere Tour mit der Stadtbesichtigung in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek.

Bischkek ist eine Millionenstadt und das industrielle Zentrum von Kirgistan. Sie ist eine der „grünsten“ Städte in Zentralasien. Die sowjetische Epoche hat die Stadt ausgebaut, geprägt und somit ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Die zackigen, immer weißen Gipfel der Gebirgskette Kirgisische Ala Too umgeben die Stadt von Süden und bieten jeden Reisenden einen Anreiz vielseitiges Kirgistan kennen zu lernen. Mittagessen in einem lokalen Cafe.
Folgende Sehenswürdigkeiten besichtigen wir an diesem Tag: Denkmal Manas – ein Mythos und einer der bedeutendsten Nationalhelden der Kirgisen, über die Lebensweise deren gibt es mehr im Historischen Museum zu erfahren. Danach findet ein kleiner Spaziergang durch den Stadtpark am Zentralplatz Ala Too statt. Hier bietet sich die Möglichkeit, sich das erste Bild über Bischkek zu machen, in dem sich zwei Zeiten auf einander treffen – die Gegenwart (z.B. die Ehrenwache) und die Vergangenheit (z.B. Denkmal Lenin). Anschließend fahren wir zum alten Platz des Sieges und nach einem Spaziergang kehren ins Hotel zurück.

Option! Beim Abendessen nehmen Sie die einzigartige Gelegenheit, den Manaschi zu hören (ein Sänger spielt den nationalen kirgisischen Epos Manas nach). Die Musiker in traditionellen kirgisischen Kostümen präsentieren Ihnen eine breite Palette von nationalen Musikinstrumenten – zum Beispiel Komus (ein dreisaitig Musikinstrument aus Holz), Tschopo Tschoi (ein Blasinstrument aus Bergschilf), etc. Sie hören faszinierenden Gesang von Kirgisischen Mädchen und Jungen. Übernachtung im „Asia Mountains“ Hotel.

Tag 2. Bischkek Stadt – Karakol Stadt.
430 km, 7-8 St., + 900 m.

Am Vormittag fahren Sie ca. eine Stunde zum Burana Turm (altes Minarett) in der Nähe von Tokmok Stadt. Das Minarett wurde in Balasagun Stadt gebaut, sie war eine der Hauptstädte des Karakhaniden Staates in 11-12 Jh. n. Chr. Sie sehen die Ruinen einer der wichtigsten Handelszentren an der Großen Seidenstraße und besuchen ein kleines Heimatmuseum, das mehr über die Zivilisation erzählt. Auch sehen Sie eine Sammlung von Balbals, das sind türkische alte Grabsteine.

Option: Auf dem Gelände um den Turm herum, ist es möglich, Reitspiele zu organisieren. Zusammen mit Jagdhunden und Vögel, haben Pferde immer eine wichtige Rolle im Leben des kirgisischen Volkes gespielt. Sie wurden im täglichen Leben als wahre Helfer und in der Freizeit als Vollblut-Rennfahrer verwendet. Festivals mit Pferdespielen (Ulak Tartysh, Kyz Kuumai, Tyiyn Enmei, etc) finden das ganze Jahr über statt.
Mittagessen en route.
Nachher fahren Sie ca. 3 Stunden zum berühmten Issyk Kul See. Nach dem Titicaca See in Südamerika ist es der zweitgrößte Bergsee der Welt. Der See entstand nach vulkanischen Aktivitäten und misst eine Länge von 182 km und eine Breite von 58 km. Er wird immer noch von thermischer Aktivität erhitzt und friert selbst im tiefsten Winter nicht zu. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur 25-28 Grad Celsius (wärmer als die Luft). Es ist ein schönes Gefühl in dem See zu baden und zu schwimmen und zugleich die schneebedeckten Berge des Tien Shan zu betrachten. Mit vielfältiger Flora und Fauna ist der Issyk Kul See und die umliegenden Umgebungen, zu Recht als einer der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten Zentralasiens zu bezeichnen. Sie besuchen den Ort Tscholpon Ata. Der Name bedeutet “Hüter des Morgensterns”; so nennen die Kirgisen den Schutzgeist ihrer Schafe. In den Bergen nördlich des Städtchens sind Felszeichnungen – Petroglyphen (so genannter “Steingarten”) erhalten, vermutlich von den Skythen und Usuni Zivilisationen (9-8 Jh. v. Chr. bis 3-4 Jh. n. Chr.), die Sie auch besuchen. Das Gebiet mit den Steinzeichnungen liegt am Fuße der Kungey Alatoo Gebirgskette und bietet eine schöne Aussicht auf den See. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise nach Karakol fort, die im Jahre 1864 von den Kosaken als Garnisonsstadt unter ihrem heutigen Namen gegründet wurde, der “Schwarze Hand” bedeutet – wegen des fruchtbaren Ackerbodens. Karakol hat das typische Aussehen eines russischen Kolonialstädtchens. Nachdem hier der Forschungsreisende Prshevalskij gestorben war, wurde Karakol zu seinen Ehren umbenannt, was 1993 wieder rückgängig gemacht wurde. Übernachtung in einem Hotel.

kirgisien_bergeTag 3. Karakol Stadtbesichtigen. Karakol Stadt – Dzhety Oguz Schlucht.
45 km, 4-5 St., +900 m.

Eine originelle Sehenswürdigkeit in Karakol ist die chinesische Moschee, die wie ein buddhistischer Tempel aussieht. Die Dunganen, chinesische Moslems, hatten sich 1883 hier niedergelassen und die Moschee ganz aus Holz und ohne einen einzigen Nagel errichtet. Ebenfalls ganz aus Holz ist die russisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskirche, die 1896 erbaut wurde und in einem Rosengarten liegt. Sie wurde erst in den 90er Jahren restauriert. Mittagessen bei einem lokalen Cafe. Am Nachmittag Fahrt zum Dshety Oguz die Schlucht der roten Felsen. 35 km südwestlich von Karakol befindet sich eine wunderschöne Schlucht – Dshety Oguz. Sie liegt am Nordhang des Terskey Ala Too auf einer Höhe von 2200-5170 m. Heute können Sie die Schönheit der Natur genießen und entlang der Schlucht wandern. Es gibt Möglichkeit eine komplizierte Wanderung oder Trekking entlang der Schlucht zu unternehmen. Dshety Oguz ist auch wegen den Thermalquellen sehr bekannt. Abendessen und Übernachtung in einem Jurtencamp “Dshety Oguz” Zeltcamp auf 2600m.

Tag 4. Radialwanderung zum Oguz Baschi Pik. Trek zum Telety Pass 2900 m. üdM.
16 km, 5-6 St., +450 m.

Radialwanderung zum Oguz Baschi Pik. Trekking am rechten Ufer des Dshety Ogus Flusses und weiter dem Telety Fluss entlang. Dshety Oguz bedeutet aus dem Kirgisischen „Sieben Stiere“. Diese schöne Schlucht hat ihren Namen wegen der Gruppe roter Felsen bekommen. Die Felsen bergen uralte Felszeichnungen. Der Sage nach, waren sie sieben wilde Stiere, die das Land verwüsteten und zur Strafe in Stein verwandelt wurden. Auf dem Weg dorthin kommt man an einem gespalteten Felsen aus demselben Gestein vorbei, den man das “Gebrochene Herz” nennt. Auf dem Weg besuchen Sie einige Nomadenfamilie, die in den Jurten den ganzen Sommer und Herbst über leben. Am Nachmittag Erholung im Zeltlager. Übernachtung in Zelten auf einer Wiese nahe Tannenwald, am Telety Fluss.

Tag 5. Treking über den Telety Pass (3800m) zur Karakol Schlucht (2500m).
18 km, 6-8 St., +750 m/-1300 m.

Die Karakol Schlucht befindet sich ca. 9 km südlich von der Stadt Karakol entfernt. Die Berge in der Schlucht Karakol und die Ufer des gleichnamigen Flusses sind mit Sanddorn, Berberitze, Heckenrose und Weidebäumen bedeckt. Im Hintergrund sind die endlosen grünen Steppenwiesen. Die Tour findet im Reich der Tienschan Fichten statt. Je höher man aufsteigt wird die Vegetation allmählich niedriger wachsen. Hier sieht man Wacholder und alpine Wiesen. Nachmittag zur freien Verfügung im Zeltlager. Übernachtung in “Karakol” Zeltlager auf 2500m.

kirgisien (9)Tag 6. Trekking zu den Füßen des Karakol Piks (5216m).
16km. 6-8 St., +700 m/-700 m.
Vormittags eintägige Wanderung in der Schlucht Karakol (7-8 Stunden). Wenn man weiter in die Schlucht Karakol hineingeht, kommt man relativ schnell über den Wald und alpinen Wiesen zum Gebiet des Thermofrostes mit einsamen Felsen und Gletschern.
Im Zeltlager Möglichkeit zur Saunanutzung. Abendessen und Übernachtung in “Karakol” Zeltlager auf 2500m.

Tag 7. Trekking entlang der Schlucht zur „Sirota“ Berghütte und Ala Kol See (3532m).
9 km, 6-8 St., +1100 m.
Vormittags Trekking Karakol Schlucht – “Sirota” Berghütte. Hier sehen Sie den Ort, wo ein Bergfluss entspringt, atemberaubende Wasserfälle. Nachmittags Erholung im Zeltlager. Abendessen und Übernachtung in “Ala Kol” Zeltlager auf 3200m.

Tag 8. Trekking  Ala Kol Pass (3800m), Ala Kol See  Araschan Schlucht (2600m).
18 km, 6-8 St., +200 m/1200 m.

Der Bergsee Ala Kol mit kristallklarem Wasser liegt auf der Höhe von 3532 m über dem Meeresspiegel, auf der beliebten Wanderungstrecke in die Schlucht Altyn Arashan von einer Seiten und in die Schlucht Karakol auf der anderen Seite. Der See ist 2,3 km lang und 700 m breit, friert im Zeitraum von Oktober bis Mai zu. Der See ist durch Gletscherwasser gespeist. Um den See herum streckt sich eine hohe Gebirgskette. Kurz vor dem See sieht man einen Wasserfall, der aus diesem See ausläuft. Das Wasser im See hat eine türkisene Farbe, seine Farbtöne sind auch vom Wetter und der Tageszeit abhängig. Vielleicht lassen sich auch dort einheimische Steinböcke zeigen. Die Schneeleoparden leben auch in diesem Gebiet, aber dieses Raubtier ist sehr vorsichtig und lässt sich gar nicht beobachten. Nachmittags Erholung im Lager. Abendessen und Übernachtung in “Altyn Arashan” Zeltlager auf 2600m.

oshcityTag 9. Altyn Arashan Schlucht – Tscholpon Ata Stadt (155 km).
155 km, 4-5 St., -1000 m.

Die Schlucht Altyn Araschan ist unglaublich schön. Sie ist am Anfang 5 km lang und nur 20-30 m breit, danach wird sie breiter. Die Berghänge sind mit Tannen bewaldet und bieten eine herrliche Aussicht. Es gibt viele Wiesen und Wasserquellen mit reinem kalten Wasser. Altyn Araschan befindet sich auf der Höhe von 2600 m ü.d.M. im breiten Tal mit grünen Wiesen und duftenden Blumen. Das Tal liegt am rechten Ufer des Flusses Altyn Araschan (goldene Quelle). Aufgrund der reinen Bergluft und zahlreichen heißen Mineralquellen wurde hier 1963 ein Kurort gegründet. Die Schlucht ist insgesamt 10 km lang und nimmt ihren Anfang an der Stelle, wo sich 2 Flüsse – Tasch Tektir und Tschon Uzen – in einander einmünden.
Am Nachmittag Transfer zur Tscholpon Ata Stadt. Mittagessen en route. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel am Nordufer des Issyk Kul Sees.

Tag 10. Tscholpon Ata Stadt – Bishkek Stadt.
250 km, 3-4 St., -800 m.
Nach dem Frühstück Transfer nach Bischkek Stadt.Mittagessen en route. Bei der Ankunft Unterbringung im Hotel und je nach Fahrtdauer Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

kirgisien (15)Tag 11. Stadt Bischkek – Flughafen (30km). (B)
Frühstück.Transfer zum Flughafen und Flug nach Hause.

Im Preis inklusive:

  • Unterkunft in einem Hotel in Bischkek – 2 Nächte;
  • Unterkunft im AMIR Hotel oder GREEN YARD Gästehaus in Karakol – 1 Nacht,
  • Unterkunft im Hotel am Issyk Kul See – 1 Nacht,
  • Unterkunft im aufgebauten Zelten mit 3 Mahlzeiten (heißes Abendessen, Frühstück und Mittagessen als Picknick) von At-Jailoo bis zum Südinylchek BL – 6 Nächte (Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Zelte nicht aufzubauen brauchen, sie werden im Voraus aufgebaut + Koch wird mit warmer Mahlzeit auf Sie warten, wenn Sie ankommen!)
  • Mahlzeiten – Vollpension
  • englische Reiseleitung während des ganzen Programms
  • Gepäckträger während des Trekkings (*bitte lesen Sie über das Freigepäck unten)
  • Transfers laut Programm
  • Eintrittskarten und Öko-Steuer laut Programm

Im Preis nicht inklusive:

  • Visakosten
  • Flüge
  • Alle optionalen Abweichungen vom Programm
  • Getränke und Mahlzeiten, die im Hauptmenü nicht enthalten sind
  • Andere Kosten (Übergewichtgebühren, Zimmerservice, Krankenversicherung und andere Medizinkosten, Foto/Videogebühren usw.).

*Freigepäck während des Trekkings
Ihr Gepäck wird während des Trekkings von Gepäckträgern getragen. Das Gewicht Ihres Wanderrucksacks während des Trekkings sollte nicht mehr als 12 kg (die persönlichen Sachen) betragen. 1 extra kg wird extra 10 Euro pro Programm kosten.

 

Ausrüstung
Während dieser Reise benötigen Sie Folgendes: Allwetter-Schlafsack, Wanderschuhe, wasserdichte Jacke und Hose, Fleecejacke oder ähnliches, warme Mütze und Handschuhe, Sonnenbrille, einen Rucksack von rund 40 Liter, Kopftaschenlampe und Batterien, 2 x 1 Liter-Wasserflaschen, Sonnencreme. Daunenjacke, Sandalen, Badeanzug und Wanderstöcke sind empfohlen.

Programmänderungen vorbehalten.

Für diese Reise gibt es einen Kleingruppentermin 07.-17.08.2017



Anfrage

Ihre individuellen Reisewünsche:
Ihr gewünschtes Reiseanfangsdatum:   

Anzahl Mitreisende:



Reise-Zuschläge abhängig von der Anzahl Mitreisender

Reise-Zuschlag: Mitreisende: Preis p.P.: Buchen:
Einzelzimmer-Zuschlag 1 129,- €



Beratung und Buchung telefonisch unter 040/8969090 oder per E-Mail.

» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.