Mit dem Rad rund um das kurische Haff

Preise ab: 999,- € pro Person
Gültigkeit: 2020
Mindestteilnehmerzahl: 1 Person/en
Dauer: 13 Tage

Auf dieser Radreise erkunden Sie das Umland des Kurischen Haffs, besuchen Städte wie Memel, Königsberg und Tilsit, die heute auf die Namen Klaipeda, Kaliningrad und Sowetsk hören. Die Kurische Nehrung mit ihren ehemaligen Fischerdörfern beeindruckt Sie mit einer unvergleichlichen Dünenlandschaft...

Reisebeschreibung:

Mit dem Rad rund um das kurische Haff

Das Kurische Haff prägt seit jeher das Leben seiner Anwohner. Für Zugvögel ist es nach wie vor eine wichtige Zwischenstation. Seine größten Zuflüsse sind Memel, Gilge und Deima und besonders das Memeldelta ist ein einzigartiges Naturparadies. Auf dieser Radreise erkunden Sie das Umland des Kurischen Haffs, besuchen Städte wie Memel, Königsberg und Tilsit, die heute auf die Namen Klaipeda, Kaliningrad und Sowetsk hören. Die Kurische Nehrung mit ihren ehemaligen Fischerdörfern beeindruckt Sie mit einer unvergleichlichen Dünenlandschaft, die typisch ostpreußischen Alleen spenden Schatten und allerorts treffen Sie auf Spuren einer reichen Kultur und einer spannenden Historie.

Kurische Nehrung

Tourencharakter:
Eine Tour mit Abenteuercharakter, die sich an Tourenradler mit Kondition richtet. Die Radreise führt durch gut erschlossene Gebiete, aber auch durch Regionen, in denen der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckt. Den Verlauf mit Tagesetappen von max. 70 km haben wir weitgehend auf befestigten Straßen geplant, Radwege sind eine Ausnahme. Sie fahren also meist auf Landstraßen. Hier und da sind Abschnitte stärker befahren, dafür können Sie sich auf der Kurischen Nehrung und in den ländlichen Regionen des Kaliningrader Gebietes auf wundervolle Etappen über einsame Alleen und ruhige Landstraßen freuen. Gelegentliche Schotterpassagen sind, vor allem bei der letzten Etappe nach Klaipeda, alternativlos, aber gut zu meistern. Das Profil der gesamten Tour ist insgesamt flach. Ihr Gepäck transportieren Sie bei dieser individuellen Tour selber. Gesamtstrecke ca. 530 km. Dank Fähranreise haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Räder mitzunehmen. Alternativ können Sie über uns Leihräder mieten.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Einschiffung in Kiel und Abfahrt gegen Abend (ca. 21.00 Uhr). Fährfahrt über die Ostsee in Richtung Baltikum. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Klaipeda
Ankunft in Klaipeda (ca. 18.00 Uhr) und Fahrt zu Ihrem Hotel (ca. 4 km, reisen Sie mit eigenen Fahrrädern an, fahren Sie eigenständig zu Ihrem Hotel, sollten Sie Leihfahrräder gebucht haben, erhalten Sie einen Transfer zu Ihrem Hotel und bekommen dort die Leihräder übergeben). Nach dem Einchecken können Sie sich schon mit Klaipeda, dem früheren Memel, vertraut machen und durch die Gassen der Altstadt flanieren. Übernachtung in Klaipeda.

3. Tag: Klaipeda – Nida (ca. 55 km)
Überfahrt per Fähre auf die Kurische Nehrung und Radtour auf dem Ostseeküstenradweg nach Nida (Nidden). Unterwegs passieren Sie Juodkrante (Schwarzort), wo ein Besuch am Hexenberg mit den bizarren Holzfiguren aus der litauischen Sagenwelt nicht fehlen sollte. In der Nähe befindet sich außerdem eine Kolonie von Kormoranen und Reiher. Ein Rundgang durch das einstige Fischerdorf Nida mit Besuch des Fischermuseums, des Thomas-Mann-Hauses, des alten Kurenfriedhofs und der Bernsteingalerie lohnt. Nida besticht mit seinen hübschen Fischerhäuschen, einer neuen Promenade für Spaziergänge und Radtouren entlang des Haffs, zahlreichen Restaurants und Cafés. Von der Aussichtsplattform der bis zu 60 Meter hohen Parniddener Düne können Sie einen herrlichen Blick auf die Landschaft genießen. Übernachtung in Nida.

4. Tag: Nida – Selenogradsk (ca. 60 km)
Grenzübertritt nach Russland (Bezirk Kaliningrad) und Fahrt auf dem russischen Teil der Kurischen Nehrung bis in den Badeort Selenogradsk (Cranz). Der Ort zeigt noch viel von seinem einstigeKaliningradn Charme als mondäner Badeort, leider sind die eleganten Villen oft recht baufällig. Übernachtung in Selenogradsk.

 

5. Tag: Kaliningrad (ca. 70 km Transfer/Bahn)
Heute erhalten Sie einen Transfer nach Kaliningrad (Königsberg), das Sie auf einer Stadtrundfahrt kennenlernen werden. Zu den aus deutscKaliningradher Zeit erhaltenen Sehenswürdigkeiten zählt vor allem der restaurierte Königsberger Dom, aber auch viele weitere wie z.B. die alte Börse, die Luisenkirche (heute Puppentheater), die alten Stadttore oder das Dramentheater. Anschließend Freizeit. Rückfahrt nach Selenogradsk per Bahn (in Eigenregie). Übernachtung in Selenogradsk.

6. Tag: Selenogradsk – Polessk (ca. 60 km)
Auf typisch ostpreußischen Alleen fahren Sie ostwärts nach Polessk (Labiau). Übernachtung in Polessk.

7. Tag: Polessk – Gestüt Georgenburg – Tschernjachowsk (ca. 70 km)
Über Saranskoje (Laukischken) und Kamenskoje (Saalau) mit der Ordensburgruine fahren Sie zum Gestüt Georgenburg. Das Gestüt, das nach dem Zweiten Weltkrieg u.a. einige Jahre als Kriegsgefangenenlager diente, wird heute wieder unter seinem alten Namen als Gestüt geführt. Weiter geht es nach Tschernjachowsk (Insterburg). Übernachtung in Tschernjachowsk.

8. Tag: Tschernjachowsk – Neman – Sowetsk (ca. 70 km)
Dem Fluss Instrutsch (Inster) folgend fahren Sie nach Schilino (Schillen) und Neman (Ragnit) mit der Ordensburgruine. Tagesziel ist Sowetsk (Tilsit) an der Memel. Die berühmte Luisenbrücke führt über den geschichtsträchtigen Fluss in den EU-Mitgliedsstaat Litauen. 1944 wurde sie gesprengt, um den Vorstoß der sowjetischen Armee abzuwehren. Ein Teil der alten Brücke ist aber noch heute erhalten. Übernachtung in Sowetsk.

9. Tag: Sowetsk – Silute (ca. 45 bzw. 70 km)
Über die Luisenbrücke fahren Sie zurück nach Litauen und weiter durch das beschauliche Memelland nach Silute (Heydekrug). Übernachtung in Silute.

10. Tag: Flussinsel Rusne (ca. 35 km)
Heute unternehmen Sie einen “gepäckfreien“ Tagesausflug auf die malerische Flussinsel Rusne (Russ) im Memeldelta – u.a. Lebensraum unzähliger Vogelarten. Gerade zu Zeiten des Vogelzugs sind hier viele, auch seltene Vogelarten zu beobachten. Übernachtung in Silute.

11. Tag: Silute – Klaipeda (ca. 70 km)
Durch das ländliche Litauen geht es zurück nach Klaipeda (Memel), Start- und Endpunkt Ihrer Radreise. In einem der Restaurants oder Cafés in der Altstadt können Sie den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Übernachtung in Klaipeda.

12. Tag: Klaipeda – Palanga – Klaipeda (ca. 60 km)
Heute können Sie zunächst eine Tagestour entlang der Ostsee nach Palanga (Polangen) unternehmen. Palanga ist ein beliebter Badeort an der Ostsee, die Strecke entlang der Ostsee ist landschaftlich sehr reizvoll. Eine große Attraktion ist hier das Bernsteinmuseum im Schloss (montags geschlossen) mit einer riesigen Sammlung von spannenden Objekten und Schmuckstücken aus dem fossilen Harz. Cafés an der berühmten Basanavicius-Straße laden zu einer Pause ein, ein kleiner Strandspaziergang zur Seebrücke schließt den Ausflug ab. Am Abend Fahrt zum Fährhafen (sollten Sie Leihräder gebucht haben, geben Sie diese in Klaipeda zurück und erhalten einen Transfer zum Hafen), Einschiffung und Abfahrt (ca. 22.00 Uhr) in Richtung Deutschland. Übernachtung an Bord

13. Tag: Ankunft in Kiel
Nach einem Tag auf der Ostsee erreichen Sie gegen Abend (ca. 17.00 Uhr) den Fährhafen in Kiel, wo Ihre Reise endet.

Im Preis inklusive:

  • Fährpassagen Kiel – Klaipeda – Kiel in einer 2-Bett-Kabine innen (Etagenbetten) mit Dusche/WC (ohne Bordverpflegung)
  • Radtransport auf den Fähren *
  • 10 Übernachtungen in Hotels bzw. Gästehäusern in Zimmern mit Bad o. Dusche/WC
  • Frühstück
  • Stadtrundfahrt Kaliningrad inkl. Transfer ab Selenogradsk (Cranz)
  • Grenzamtsgenehmigung für das Kaliningrader Gebiet
  • Routenbeschreibung und GPS-Daten
  • Informations- und Kartenmaterial
  • ein Reisebuch pro Zimme
  • * Alternativ ist das Leihen von Rädern möglich, dann entfällt der Transport auf der Fähre, dafür sind die Fährhafen-Transfers inklusive.

Nicht eingeschlossene Leistungen:
Leihfahrrad (ab/bis Hotel in Klaipeda)*, Fähr- und Nationalparkgebühren Kurische Nehrung (ca. 2 Euro), Visum für Russland (89 Euro)*, Bahnfahrt Kaliningrad – Selenogradsk (ca. 1 Euro), fakultative Ausflüge und Besichtigungen*, ggf. lokale Taxe * zubuchbar (alles andere zahlbar vor Ort)

Übernachtungen:

Fähre – 1 Nacht
Klaipeda – 2 Nächte – Hotel Memel (***)
Nida – 1 Nacht – Hotel Nidos Banga (***) / Villa Banga (***) / Nerija (***)
Selenogradsk – 2 Nächte – Baltische Krone (***) / Sambia (***) / Villa Lana (***)
Polessk – 1 Nacht – Gästehaus Delta (**)
Tschernjachowsk – 1 Nacht – Hotel Kotchar *** / Hotel Georgenburg ***
Sowetsk – 1 Nacht – Kronus Rossiya (***)
Silute – 2 Nächte – Hotel Deims *** / Hotel Gilja ***
Klaipeda – 1 Nacht – Hotel Memel (***)
Fähre – 1 Nacht
Oder vergleichbar, Änderungen vorbehalten. Die Sterne beziehen sich auf die Landeskategorie

Anreise und Transfers
Die Reise wird inklusive Anreise per Fähre ab/bis Kiel und Radtransport auf den Fähren angeboten.
D.h., dass Sie nach Ankunft am Fährhafen in Klaipeda mit Ihren Rädern in Eigenregie zu Ihrem Hotel in Klaipeda fahren. Die Strecke beträgt etwa 4 Kilometer. Bei Buchung von Leihfahrrädern erhalten Sie einen entsprechenden Transfer vom Fährhafen zum Hotel. Bei Abreise fahren Sie ebenfalls mit eigenen Rädern in Eigenregie zum Fährhafen. Wenn Sie Leihfahrräder gebucht haben, erhalten Sie auch hier einen Transfer von Klaipeda zum Hafen. Leihräder erhalten Sie am Hotel in Klaipeda und geben sie am Ende der Reise auch am Hotel in Klaipeda zurück.
Die Leihfahrräder
Bei dieser Reise stehen Ihnen optional folgende Leihfahrräder zur Wahl:
– Leihfahrrad mit 7/8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse
– E-Bike/Pedelec mit 7-Gang-Nabenschaltung und Freilauf
Bitte treffen Sie im Preisteil dieser Reise Ihre Wahl und geben Sie unter „Bemerkungen“ Ihre Körpergröße an. Als Standard-Ausstattung erhalten Sie mit den Leihfahrrädern eine Lenkertasche. Außerdem sind eine Luftpumpe, ein Schloss, ein Multitool, ein „Knochen“, Flickzeug und ein Ersatzschlauch Teil der Ausstattung. Radtaschen (20 l, für hinten) sind optional zubuchbar. Näheres dazu finden Sie im Preisteil der Reise.
Verpflegung auf den Fähren
Auf den Fähren werden in den bordeigenen Restaurants Mahlzeiten angeboten – zahlbar vor Ort.
Bei manchen Fährverbindungen bieten wir vorab buchbare Mahlzeitenpakete an. Diese finden Sie dann unter den fakultativen Leistungen im Preisteil der Reise und sind nur unmittelbar im Zusammenhang mit der Reise buchbar, eine nachträgliche Zubuchung ist nicht möglich.
Barrierefreiheit
Bitte beachten Sie, dass die Reise für Menschen mit körperlichen Einschränkungen nicht oder nur bedingt geeignet ist.
Fährgebühren Kurische Nehrung
Die Fährgebühren für die Kurische Nehrung sind nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten. Die Autofähre auf die Kurische Nehrung legt südlich der Innenstadt von Klaipeda ab (New Ferry Terminal) und verkehrt etwa alle 20 bis 30 Minuten. Die Fähre für Fußgänger und Radfahrer legt nahe der Innenstadt von Klaipeda ab (Old Ferry Terminal). Die Überfahrt wird vor Ort in bar oder per Kreditkarte gezahlt. Bitte beachten Sie, dass das Ticket für den Hin- und den Rückweg gilt.

Nationalparkgebühren Kurische Nehrung
Der Zugang zur nördlichen Nehrung und damit zum litauischen Nationalpark ist nur gegen Gebühr möglich (zahlbar vor Ort). Bei Anreise aus Richtung Klaipeda wird an einem Kontrollpunkt bei Alksnyne Eintritt erhoben. Fahrradfahrer sind von der Abgabe befreit. Nähere Informationen zu den Naturschutzgebühren finden Sie unter http://neringa.eparkingas.lt/tickets/pricelist.html *
Wenn Sie die russische Seite der Nehrung und damit den Nationalpark Kurschskaja Kossa bereisen, werden ebenfalls Gebühren fällig. Diese können nur in bar (Rubel, Euros werden nicht akzeptiert) oder per Kreditkarte bezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass es auf der Nehrung keine Wechselstube gibt, wir empfehlen daher die Mitnahme einiger Rubel in bar.
Visa-Registratur
Bitte beachten Sie, dass manche Hotels in Russland eine Gebühr für die Visa-Registratur berechnen, die vor Ort zu zahlen ist.
Zubuchbare Ausflugsprogramme

Besondere Vorschriften in Kaliningrad
Grenznahe Gebiete des Kaliningrader Gebietes unterliegen strengen Bestimmungen: Wer hier im Rahmen einer Individualreise nicht nur durchreisen, sondern sich auch aufhalten möchte, der muss vorab eine sogenannte Grenzamtsgenehmigung einholen. Diese wird benötigt für Aufenthalte in einer Zone von etwa 8 km zur Grenze, außerdem u.a. für das Samland, die Rominter Heide und die Elchniederung. Bei Reisen, die laut Reiseverlauf eine solche Grenzamtsgenehmigung bedürfen, kümmern wir uns selbstverständlich automatisch darum. Sollten Sie aber „außer der Reihe“ einen Halt oder eine Besichtigung in dieser Zone planen, lassen Sie uns dies bitte wissen, damit wir die Genehmigung für Sie einholen können (gegen Gebühr). Ob eine Grenzamtsgenehmigung standardmäßig für Ihre Reise eingeholt wird, entnehmen Sie bitte den Leistungen, dort ist sie dann aufgeführt.
Einreisebestimmungen baltische Staaten
Die baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen gehören zur EU und sind Mitglieder des Schengen-Raumes. Für die Einreisebenötigen deutsche Staatsangehörige einen Personalausweis oder Reisepass jeweils mit ausreichender Gültigkeit. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte bei der betreffenden Botschaft. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument, dieEintragung im Pass der Eltern wird nicht mehr akzeptiert.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de *
Bitte beachten Sie, dass Sie für die Einhaltung der Einreisevorschriften selbst verantwortlich sind.
Einreisebestimmungen Russland
Für die Einreise nach Russland benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (geplante Aufenthaltsdauer + sechs Monate). Darüber hinaus ist ein russisches Visum erforderlich (Bearbeitungszeit etwa vier Wochen). Nähere Informationen hierzu erhalten Sie mit der Reisebestätigung. Hinweise zum Ausfüllen des Visumsantrages finden Sie auch
unter Visuminformationen

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Einhaltung der Einreisevorschriften selbst verantwortlich sind.
Gesundheitsbestimmungen
Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich einer Impfberatung für das Zielgebiet.
Bitte lesen Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes auf www.auswaertiges-amt.de *
Zahlungs- und Stornomodalitäten
Die AGB des Reiseveranstalters Schnieder Reisen finden Sie unter www.schnieder-reisen.de/agb/

* Bitte beachten Sie, dass Sie diese Verlinkungen auf externe Internetseiten führen. Wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltungdieser Seiten.


Garantierte Durchführung ab: 1 Person/en

Anfrage

Ihre individuellen Reisewünsche:
Ihr gewünschtes Reiseanfangsdatum:   

Anzahl Mitreisende:




Beratung und Buchung telefonisch unter 040/8969090 oder per E-Mail.

» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.