Nomaden der Mongolei 5 Tage Reittour

Preise ab: 560,- € pro Person
Gültigkeit: 2019
Mindestteilnehmerzahl: 2 Person/en
Dauer: 5 Tage

Nomaden der Mongolei, 5-tägige Stopover Tour besonders für Reisende mit der Transsibirischen Eisenbahn geeignet, Nomaden, Reiten, Kharakorum

Reisebeschreibung:

Nomaden der Mongolei – 5 Tage Stopover Reittour

Mongolei Nomaden

1.Tag Ulan Bator-Gandan Kloster-Ogii Nuur See
Abholung vom Bahnhof in Ulan Bator. Vormittags besichtigen Sie das berühmte Gandan-Kloster. Es ist das größte aktive Kloster in der Mongolei und vermittelt einen kleinen „Hauch“ von Tibet in der Mongolei. Das Kloster wurde 1727 gegründet und in der Zeit um 1937 sehr schwer beschädigt, bzw. teilweise zerstört. Erst ab 1944 wurde es teilweise wieder in Betrieb genommen. Die heutigen Gebäude wurden in der Amtszeit vom damaligen Lama Luwsantschultemdshigmid geschaffen. Heute leben ca. 600 Mönche in dem Kloster.

Besichtigung des Dschinggis Khan Denkmal auf den Suhkbataar Platz. Dschinggis Khan, ist in der Mongolei allgegenwärtig. Der Suhkbataar Platz ist der zentrale Platz in Ulaanbaatar. Gegen Mittag Weiterfahrt nach Dashinchilen, einem kleinem Ort zwischen dem Ogii Nuur See und Lun. In der Nähe der Brücke über den Asgat Fluss, befindet sich die Ruinenanlage von Char Buch Balgas, die aus der Kitan Zeit stammt.
Die Ruinen von Char Buch Balgas werden dem 9. – 10. Jahrhundert zugeschrieben. Es soll sich dabei um eine Wehranlage handeln.

Nach Ankunft am Ogii nuur können Sie sich am See erholen. Der See ist ca. 25 qm groß und sehr fischreich. Das Wasser ist kristallklar und es leben viele unterschiedliche Vogelarten hier. Da der See sehr fischreich ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass Sie am Abend frisch gefangenen Fisch essen können. Der See ist bekannt für seine großen Hechte. Übernachtung in einer Jurte bei Nomadenfamilie. Mahlzeiten: Mittag, Abendessen

2.Tag Reittour ca 30 km
Nach dem Frühstück Übernahme der Pferde, Einweisung und Start mit dem Ritt. Pferde sind in der Mongolei auch heute noch das übliche „Transportmittel“ auf dem Land. Die mongolischen Pferde sind meist genügsam, aber man muss sich ihre Freundschaft erst ein wenig erarbeiten, da sie die meiste Zeit im
Jahr frei im Gelände sind.

Ritt in Richtung Khöshöö-Tsaidam, einer alttürkischen Ausgrabungsstätte durch das Orchon-Tal. Dieses Tal ist nicht nur die Wiege der heutigen Mongolei, sondern hier haben früher auch andere Kulturen ihren Ursprung. Am Nachmittag Ankunft bei der Nomadenfamilie, wo Sie auch übernachten werden. Hier haben Sie Gelegenheit, das Nomadenleben kennenzulernen.
Gleich am Anfang werden Sie traditionell mit Michtee, oder Airag (vergorene Stutenmilch) begrüßt werden. In der Jurte werden Ihnen die traditionellen Plätze für die Gäste zugewiesen und Sie werden die Familie und ihr Leben näher kennenlernen. Übernachtet wird in einer typischen Nomaden Jurte. Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen

3. Tag Reittour ca. 40 km

Nach dem Frühstück brechen Sie erneut mit den Pferden auf. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, viel intensiver mit den verstreut lebenden Nomaden in Kontakt zu kommen. Heute werden Sie bis Kharakorum reiten wo Sie am Nachmittag eintreffen. Kharakorum ist die ehemalige Hauptstadt der Mongolei, Besichtigung des um 1586 gegründeten Kloster Erdene Zuu und die Ruinen der alten Hauptstadt des Mongolischen Reichs.
Erdene Zuu, das älteste Kloster der Mongolei, wurde im Jahr 1586 gegründet. Die Anlage besteht aus mehreren Tempeln und einem Komplex von Gebäuden, die nach und nach entstanden sind. In den Hochzeiten des Klosters lebten dort über 1000 Mönche. Übernachtung im Jurtencamp, Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen

4. Tag Kharakorum-Hognon Han

Vormittags besuchen Sie das Archäologisches Museum Karakorum. Das Kharkhorin-Museum ist klein, aber eindrucksvoll – wahrscheinlich das beste Museum des Landes außerhalb von Ulaanbaatar. Alles ist wunderschön gestaltet und gut ausgestellt. Das Museum beherbergt die wichtigsten Funde, die bei der Ausgrabung freigelegt wurden. Gegen Mittag Abfahrt Richtung Hogno Han. Die Fahrt geht durch die endlosen Weiten der mongolischen Steppe. Nach Ankunft Wanderung durch die Bergwelt von Hogno Han.
Besuch des alten Klosters Erdene Hamp in den malerischen Hognon Han Bergen. Das Kloster ist eines der kleinsten Klöster in der Mongolei. Nur wenige Mönche leben hier. Das Kloster spiegelt die Verbundenheit der Nomaden mit dem Buddhismus wieder. Ein kleiner Fußweg führt Sie dann höher den Berg hinauf. Hier können Sie die Reste des ehem. Klosters (UVGUN Khiid), das wesentlich größer war, besichtigen. Von den Resten des Uvgun Klosters, hat man einen herrlichen rundum Blick über die Bergwelt von Hognon Han. Dieses Gebirge steht isoliert in der mongolischen Grassteppe und ist ein einmaliger Kontrast zu dem Grün der Steppe. Übernachtung in einer Jurte bei Nomadenfamilie. Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag Hognon Han – Ulan Bator

Vormittags Fahrt von den Hogno Han Bergen zum Hustain Nuur Reservat. Wanderung, bzw. Erkundung des Nationalparks Hustain Nuruu. Hier gibt es die wilden Przewalski Pferde. Der Name des Parks leitet sich von den hier oft vorkommenden Birkenwäldern ab. Das Przewalski Projekt hat für die Mongolen eine große Bedeutung, da das Pferd im Allgemeinen für Freiheit und Unabhängigkeit steht. Anschließend Rückfahrt nach Ulan Bator. Nutzen Sie die Gelegenheit Souvenirs zu besorgen, oder sich mit den einmalig guten Kaschmirprodukten auszustatten. Unser Guide ist ihnen gerne behilflich und wird Ihnen die entsprechenden Geschäfte in der Stadt zeigen.

Hinweis: Das Reiten erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr! Diese Tour ist für Personen mit Reiterfahrung geeignet. Wir empfehlen das Tragen eines Helmes, geeigneter Kleidung und Schuhe sowie den Abschluss einer entsprechenden Reiseunfallversicherung.

Im Preis inklusive:

  • 3 Übernachtungen Privatunterkunft bei einer Nomadenfamilie. Einfache Verhältnisse. Gastjurte kann nicht garantiert werden. Sehr einfache sanitäre Situation. Isomatte, Feldbett
  • 1 Übernachtung im Jurtencamp
  • alle im Reiseverlauf angegebenen Transfers
  • Mahlzeiten wie im Programm angegeben
  • Alle Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • deutschsprachige Reiseleitung

Nicht im Preis inklusive: Reiseversicherungen, Getränke, persönliche Ausgaben und Trinkkelder, zusätzliche Ausflüge und Aktivitäten – Hinweis: bei Leistungen durch Fremdanbieter z. B. Reiten jegliche Haftung durch Go East Reisen ausgeschlossen.



Reisepreis pro Person:

Mitreisende: Preis p.P. (€): Wählen:
6 Person/en 560,- €
4-5 Person/en 695,- €
2-3 Person/en 995,- €

Ihre individuellen Reisewünsche:
Ihr gewünschtes Reiseanfangsdatum:   



» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.