Der legendäre Baikalsee: Perle Sibiriens ist bis 1700 m tief!

Der Baikalsee – die Perle Sibiriens – ist 636 km lang, und an der breitesten Stelle misst er 80 km und ist mit bis zu 1700 m Tiefe der tiefste See der Erde und gleichzeitig das größte Süßwasserreservoir. Über 500 Flüsse und Gletscherbäche münden in den See, der nur einen Abfluss hat, den Angara-Fluss. Der See ist durch sein kristallklares Wasser und durch die Einzigartigkeit und Vielseitigkeit der Pflanzen- und Tierwelt bekannt.

In der Region herrscht kontinentales Klima, heiß im Sommer und kalt im Winter. Durch die Trockenheit der Luft lassen sich die extreme Wärme und Kälte jedoch gut vertragen, ein ganzjähriges Reiseziel. Um den See herum befinden sich große Nationalparks.

Olchon – die größte Insel des Baikals mit ihren atemberaubenden Steilküsten im Osten und flach abfallenden Küste im Westen zieht jeden Besucher in ihren Bann. Die Ureinwohner sind die Burjaten. Über die Insel gibt es viele alte Legenden und Sagen – hier ist der Geist des Baikals zu Hause. So sagt man, dass hier der Khan Guta Babai vom Himmel gestiegen ist. Sein Sohn Schubunku zieht immer noch am Himmel in Gestalt eines Weißkopfseeadlers seine Kreise.

Go East Reisen bietet zahlreiche Reisen und Ausflüge am Baikalsee und der Umgebung. Beratung und Buchung telefonisch unter 040/8969090 oder per E-Mail.