Buchung & Information

040 - 896 909-0

info@go-east.de

Mrz 262017
 

Skitouren in Sibirien – Reisebericht von Christian Lemke

Sibirien ist für vieles bekannt: Kälte, den Baikalsee und verlassene Landstriche. Wir haben uns gedacht, dass dies auch ein perfektes Wintersportgebiet sein müsste. Et voilá, direkt am südlichen Ende des Baikalsees haben wir das Mamay Tal entdeckt und unsere Spuren in die einsamen sibirischen Berge gezogen

Sibirien und skifahren?

Anfang März ist die beste Reisezeit, um in Sibirien Skitouren zu gehen. Hintergrund ist, dass die Sonne bereits hoch steht und viele Stunden Tageslicht spendet. Andererseits ist es immer noch sehr kalt, was sowohl eine gute Altschnee Konsistenz sowie perfekten Powder bietet. Von meiner eigentlichen Heimat, dem Allgäu, kann man das kaum behaupten. Selbstredend sind Lawinen hier auch ein großes Thema. Deshalb sind wir auch mit unserem lokalen Guide Sergey unterwegs.

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/evmJZNqa6jc“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Sergey der Skitourenführer. Und zu Beginn sei gesagt: Sergey zu finden, war wirklich schwierig. Der Hamburger Reiseveranstalter Go East Reisen vermittelt auch solche individuellen und abenteuerlichen Skitouren. Skiguide

Der Baikalsee bringt den Schnee

Das Mamay Tal liegt direkt am Südende des Baikalsee und profitiert maßgeblich durch den Lakeside Effect. Wenn feuchte Luftmassen aus nördlichen Richtungen über den See kommen, werden sie von den ersten Ausläufern des Altai Gebirges zum Abschneien gebracht. Deshalb schneit es hier besonders oft und besonders heftig.

Baikalsee

Endlich geht’s los

Und am nächsten Morgen ist es dann soweit. Nach einem einfachen Frühstück fellen wir an und machen uns auf den Weg in Richtung Berg. Ich kann nicht behaupten, dass das einfach ist. Denn wir starten lange vor Sonnenaufgang bei minus 15 ° durch den tiefsten und pulvrigsten Schnee, den ich je gesehen habe. Der Schnee liegt mindestens zwei Meter hoch, und selbst als Dritter Mann sinke ich immer noch kräftig ein. Sergey spurt und ich kann mir nur vorstellen, wie schwierig das sein muss. Aber nach drei langen Stunden stehen wir auf dem namenlosen Gipfel und sind begeistert. Auf der einen Seite die hohen Gipfel des Altai Gebirge, auf der anderen Seite der zugefrorene Baikalsee. Ich kann mein Glück kaum fassen. Noch besser wird es aber, nach dem wir “umgebaut” und abfahrtsbereit sind. Nun gleiten wir fast schwerelos den Hang hinab, die Sonne scheint und uns ist klar: Sibirien ist Skitouren Eldorado!

Skitour Sibirien

 

Einsam Einsam Einsam

Aber das haben noch nicht viele Leute mitbekommen. Denn die Hütte, in der wir nun für eine gewisse Zeit unser Zuhause haben, ist nicht auf einer Straße zu erreichen. Die einzige Möglichkeit sind Schneemobile, die in der winterlichen Landschaft Sibiriens voran kommen. Trotzdem hat es Sergey irgendwie geschafft, eine kleine Banja auf das Grundstück zu bauen. Nach den anstrengenden Skitouren haben wir also die Möglichkeit, direkt in die Sauna gehen zu können. Und wenn Sergey dann noch kühles Bier herbeizaubert, ist unser Glück kaum zu fassen.

Mamay Tal Sibirien Baikalsee

Lage: Das Mamay Tal liegt direkt am Südufer des Baikalsees in Sibirien und ist nur per Schneemobil (oder zu Fuß erreichbar)

Beste Reisezeit: Skisaison ist in Sibirien von Oktober bis April. Da es Abfahrten wie Sand am Meer gibt, kann für jede Bedingungen und Können Passendes gefunden werden

Anreise: Mit dem Flieger über Moskau oder Novosibirsk bis nach Irkutsk. Go East Reisen übernimmt gerne die komplette Buchung der Flüge und Weiterreise sowie die Organisation und Buchung der Skitour sowie der Visumformalitäten.

Unterkunft: Übernachtet wird in einfachen Holzhütten mit Plumpsklo aber dafür mit phantastischen Tourenmöglichkeiten.

Autor dieses Reiseberichtes ist Christian Lemke, Tourguide bei Bergwasser Canyoning im Allgäu.

Für Feed-back und Kommentare nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular