Georgien Rundreise

Preise ab: 1190,- €
Dauer: 8 Tage

8-tägige Georgien Rundreise mit örtlicher deutschsprachiger Reiseleitung. Garantierte Durchführung ab 4 Personen, Übernachtungen in Mittelklassehotels mit Halbpension

Reisebeschreibung:

Georgien Rundreise

Georgien, das sind malerische Altstädte im Kontrast mit der modernen Hauptstdt Tblissi. Sie besuchen jahrtausende alte Klöster vor der beeindruckenden Kulisse des Kaukasus. Und Sie kosten von den hervorragenden Weinen, im Land welches auch als die Wiege des Weines bezeichnet wird. Kommen Sie mit uns nach Georgien!

Georgien Tblissi, georgien reisen, georgien rundreise
Georgien Tblissi

Reiseverlauf:

Tag 1: Ankunft in Tiflis Ankunft am internationalen Flughafen Tiflis. Unterbringung im Hotel und Übernachtung in Tiflis. (Optional: Transfer zum Hotel) (-/-/-)

Tag 2: Tiflis [Stadtrundgang] – Mzcheta – Tiflis (80 km) Nach dem Frühstück im Hotel beginnen wir mit einem unvergesslichen Rundgang durch die Hauptstadt. Eine bezaubernde Stadt, die im 5. Jahrhundert entlang des sich windenden Tals des Flusses Mtkvari erbaut wurde. Alle Sehenswürdigkeiten liegen sehr nah beieinander, nur wenige Minuten zu Fuß voneinander entfernt. Unser Ausflug beginnt auf dem Plateau Metekhi (13. Jahrhundert), bevor wir die Festung Narikala (4. Jahrhundert) erreichen, die die Silhouette der Altstadt dominiert. Weiter geht es zu den gewölbten unterirdischen Schwefelbädern (17. Jahrhundert) – dem Viertel der natürlichen heißen Mineralquellen, der Café-Straße Shardeni, der Synagoge, der Sioni-Kathedrale und der ältesten Basilika in Tiflis, Anchiskhati (6. Jahrhundert). Überquerung der Friedensbrücke, die nicht nur ein beeindruckendes Design ist, sondern auch einen bequemen Übergang zwischen dem neu erbauten Rike Park und der Altstadt bietet. Freizeit für das Mittagessen. Anschließend Fahrt nach Mzcheta – der antiken Hauptstadt Georgiens, einem wichtigen religiösen Zentrum und einer Stadt-Museum, die auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste steht. Unterwegs machen wir Halt, um das Kloster Dschwari (6. Jahrhundert) zu besuchen. Dieses bekannte Kloster liegt auf dem Berggipfel, an der Mündung der Flüsse Mtkvari und Aragvi. Dann geht es zur Swetizchoweli-Kathedrale (11. Jahrhundert), einem Ort, an dem das Gewand Christi begraben wurde. Spaziergang durch die engen Gassen von Mzcheta mit Möglichkeit zum Souvenirkauf. Schließlich kehren wir nach Tiflis zurück. Abendessen in einem örtlichen Restaurant. Unterbringung im Hotel und Übernachtung in Tiflis. (F/-/A)

Tag 3: Tiflis – Vardisubani – Gremi – Alawerdi – Tiflis (310 km) Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir in die Region Kachetien – Georgiens wichtigstes Weinanbaugebiet und Heimat von Hunderten historischer und architektonischer Denkmäler. Fahrt zum Dorf Vardisubani und Teilnahme am Herstellungsprozess von Qvevri. Treffen mit dem örtlichen Handwerker, einem Qvevri-Macher der vierten Generation, dessen Sohn die Tradition fortsetzt. Die Besucher können den gesamten Prozess der Herstellung eines traditionellen Qvevri (eines eiförmigen Tongefäßes, in dem Wein in Dörfern und Städten in ganz Georgien fermentiert und gelagert wird, UNESCO immaterielles Kulturerbe seit 2013) beobachten. Danach Besuch des Alawerdi-Klosters. Es wurde im 11. Jahrhundert erbaut und war zu dieser Zeit eines der höchsten Bauwerke. Der umgebende Innenhof beherbergt Weinberge, aus denen lokale Mönche ihren eigenen Wein herstellen. Weinverkostung und Mittagessen in einer lokalen Familie. Anschließend Fahrt zur Festungsanlage von Gremi (16. Jahrhundert). Gremi war die Hauptstadt des Königreichs Kachetien (1466–1616). Es hatte ein blühendes kulturelles Leben, wurde aber aufgrund interner Konflikte und der Invasion von Schah Abbas zerstört. Abends Fahrt nach Tiflis. Unterbringung im Hotel und Übernachtung im Hotel in Tiflis. (F/M/-)

Tag 4: Tiflis – Ananuri – Gudauri – Gergeti – Stepanzminda – Tiflis (320 km) Nach dem Frühstück beginnen wir unsere sehr malerische Fahrt durch das Hohe Kaukasusgebirge entlang der Georgischen Heerstraße in Richtung der Region Kazbegi. Unterwegs Besuch des Architekturkomplexes Ananuri (17. Jahrhundert) mit Blick auf einen Stausee am Fluss Aragvi. Auf dem Weg überqueren wir den Jvari-Pass (2 395 m) und folgen dem Tergi-Fluss, der uns nach Stepantsminda führt – die Hauptstadt dieser Region. Vom Zentrum von Stepantsminda aus fahren wir mit dem 4×4-Auto durch schöne Täler und Wälder, die uns zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti (14. Jahrhundert) führen, die atemberaubend auf einem Hügel (2170 m) liegt und die umliegenden schneebedeckten Gipfel des Großen Kaukasus überblickt. Hier genießen wir die einzigartige Natur mit wunderschönen Panoramablicken auf den Kaukasus, einschließlich des Berges Kazbegi (5047 m). Mittagessen in einem örtlichen Restaurant. Abends Rückfahrt nach Tiflis. Unterbringung im Hotel und Übernachtung im Hotel in Tiflis. (F/M/-)

Tag 5: Tiflis – Gori – Upliziche – Kutaissi (280 km) Nach dem Frühstück fahren wir nach Gori, der Hauptstadt der Region Shida Kartli. Diese historische Stadt, im 12. Jahrhundert gegründet, spielt eine bedeutende Rolle in der georgischen Geschichte. Bemerkenswert ist auch, dass sie als Geburtsort von Josef Stalin bekannt ist. In der Nähe von Gori liegt die antike Höhlenstadt Upliziche, ein bemerkenswertes Zeugnis aus der Seidenstraßenära in Georgien. Upliziche aus dem 2. Jahrtausend v. Chr. ist eine der ältesten städtischen Siedlungen Georgiens. Während unseres Besuchs erkunden wir verschiedene Strukturen aus dieser Ära, darunter ein Theater, eine Apotheke, einen heidnischen Tempel und mehrere Palast

Tag 6: Kutaissi – Gelati – Borjomi – Achalziche (220 km) Nach dem Frühstück besuchen wir den örtlichen Agrarmarkt von Kutaissi und finden dort eine Vielzahl saisonaler Früchte, Gemüse, aromatischer Kräuter und eine Auswahl an Milchprodukten, die integraler Bestandteil der georgischen Küche sind. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, einzigartige regionale Spezialitäten, handgefertigte Waren zu entdecken und vielleicht sogar freundlich mit den örtlichen Händlern zu feilschen. Anschließend besuchen wir die Bagrati-Kathedrale, eine der drei Kathedralen des 11. Jahrhunderts und das Symbol des vereinten Georgiens. Die Bagrati-Kathedrale hat im Laufe der Zeit erheblichen Schaden erlitten und wurde zwischen 1952 und 2012 allmählich wieder aufgebaut. Dann geht es weiter zum Kloster Gelati (UNESCO), das mit dem riesigen Mosaik der Jungfrau Maria mit dem Kind aus dem 12. Jahrhundert berühmt ist. Der Gründer des Komplexes ist König David der Erbauer, der prominenteste König in der Geschichte Georgiens. Eines der besten Beispiele für die Hauptkirchenmalerei ist auch das einzige erhaltene Porträt von König David dem Erbauer. Mittagessen in einem örtlichen Restaurant. Danach reisen wir nach Südgeorgien. Wir durchqueren den Nationalpark Borjom-Kharagauli und erreichen die elegante Kurstadt Borjomi und schließlich die Stadt Achalziche. Unterbringung im Hotel und Übernachtung im Hotel in Achalziche (F/M/-)

Tag 7: Achalziche – Wardsia – Khertwissi – Parawani – Tiflis (300 km) Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Fahrt nach Wardsia (12. Jahrhundert) – die prächtige Höhlenstadt des Goldenen Zeitalters. Auf dem Weg nach Vardsia machen wir einen Fotostopp an der Festung Khertwissi (10. Jahrhundert). Ankunft in Vardsia, dem Höhlenkomplex, der sich über einen halben Kilometer erstreckt und ein Versteck für 50.000 Menschen war. Es gibt eine in den Fels gehauene Kirche mit einzigartigen Fresken aus dem 12. Jahrhundert. Der Komplex umfasst auch Wohnungen, Quartiere, kleine Hallenkirchen, Refektorien, Weinkeller usw. Mittagessen in einem ländlichen Tourismushaus mit lokalen Gerichten. Fahrt zurück nach Tiflis. Die Straße ist prächtig mit ungewöhnlichen Dörfern und riesigen Seen, darunter der größte See Georgiens – Parawani. Ankunft in Tiflis. Unterbringung im Hotel und Übernachtung im Hotel in Tiflis. (F/M/-)

Tag 8: Abreise (Optional: Transfer zum Flughafen). Abreise vom internationalen Flughafen Tiflis. (F/-/-)

 

Im Preis inklusive:

  • Alle Transfers in den klimatisierten Bussen oder PKW lt. Reiseverlauf
  • 7 Übernachtungen in 3-Sterne-Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Halbpension bestehend aus 5 x Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • 1 x Weinprobe
  • täglich 1 Flasche Mineralwasser
  • Alle lokalen Steuern

Nicht im Preis inklusive sind Flug An- und Abreise die wir gerne für sie hinzubuchen, nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, persönliche Ausgaben und Trinkgelder, Reiseversicherungen, ggfs. Visum, Flughafentransfers

Mindestteilnehmerzahl 4 Personen! Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters 28 Tage vor Reiseantritt.



Reiseoptionen:

Anzahl Reisende:

Reisetermine:
Von: Bis: Preis p.P. (€):
24/03/202431/03/20241195,- €
26/04/202403/05/20241195,- €
24/05/202431/05/20241195,- €
21/06/202428/06/20241195,- €
19/07/202426/07/20241195,- €
02/08/202409/08/20241195,- €
09/08/202416/08/20241195,- €
06/09/202413/09/20241195,- €
20/09/202427/09/20241195,- €
04/10/202411/10/20241195,- €

Reise-Extras (Preis pro Person)

Reise-Zuschlag: Preis p.P.: Buchen:
Einzelzimmerzuschlag 310,- €
Transfer Flughafen - Hotel 35,- €
Transfer Hotel-Flughafen 35,- €
Verlängerungsnacht im Doppelzimmer 50,- €


» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.