Buchung & Information

040 - 896 909-0

info@go-east.de

Südkorea Reisen

Annyeong-hasyeo – Hallo und guten Tag in Korea!

Die koreanische Halbinsel liegt am östlichen Ende des asiatischen Kontinents und erstreckt sich rund 1000 km in südlicher Richtung. Korea gehört zu den gebirgigsten Regionen der Welt und bietet seinen Besuchern atemberaubende Anblicke der steil ins Meer abfallenden Gebirgslandschaften an der Ostküste.
Flagge SüdkoreasDie Flagge Südkoreas. Copyright: gemeinfrei, von VariousSüdkorea ist ein ganzjähriges Reiseziel, jede Jahreszeit hat Ihren besonderen Reiz: im Frühling von Ende März bis Anfang Mai sind die Temperaturen mild und angenehm. Dieses ist die ideale Jahreszeit, um Kirschblüten, Forsythien, Azaleen und Flieder in ihrer Blütenbracht zu bewundern. Die heißen Monate des Sommers dauern von Juni bis Anfang September. In dieser Zeit empfiehlt sich ein Besuch am weltberühmten Haeundae Strand in Busan mit seinem einladenden Strand, heißen Quellen, dem Sandfestival und anderen Veranstaltungen. Die milden Tage im Herbst sind von September bis November und die kalten, klaren Nächte sorgen für goldene und rötliche Herbstblätter unter dem blauen Himmel. Koreanische Winter sind kalt und trocken und dauern von Dezember bis März. Der schwere Schnee in den nördlichen und östlichen Gebieten macht Korea zum idealen Reiseziel für Skifahrer und Snowboarder, wie beispielsweise das Yongpyong Resort, das erste Skiresort Koreas und liebevoll als „Alpen Koreas“ bezeichnet. In Pyeongchang finden die Olympischen Winterspiele 2018 statt.
Ob auf einer kürzeren oder einer ausgiebigeren Tour durch das Land: Korea hat in kultureller und landschaftlicher Hinsicht jede Menge zu bieten. Lassen Sie sich von den unterschiedlichen Facetten und interessanten Sehenswürdigkeiten sowie von der Schönheit und den Reizen des einzigartigen Landes in den Bann ziehen.

Seoul, die Koreas präsentiert sich in vielen Facetten. Shopping-Paradies und modernes Gangnam-Viertel stehen im Kontrast zu der grünen Bergwelt und den Kulturstätten, die auch zum UNESCO-Welterbe gehörten, ebenso der Jong-myo-Schrein und der Changdeokgung Palast. Als Besucher sollten Sie sich den atemberaubenden Blick auf die Stadt vom N Seoul Tower nicht entgehen lassen und natürlich am Abend über einen der vielen Nachtmärkte bummeln. Eine beliebte Möglichkeit die Stadt zu erkunden ist die Nutzung der Hop-on Hop-off Touren der Seoul City Tour Busse. Diese fahren vor vielen Hotels ab. Wer keinen besonderen Wert auf deutschsprachige Touren legt, hat die Möglichkeit an den 21 verschiedenen, kostenlosen Rundgängen teilzunehmen.

Busan ist die zweitgrößte Stadt des Landes, aber gegenüber Seoul eine eher entspannte Metropole mit einer langen Tradition als Handels- und Hafenstadt. Einmal jährlich verwandelt sie sich in die Stadt der Stars und Sternchen, wenn in Busan das internationale Filmfestival stattfindet, welches auch als „Cannes“ Asiens bezeichnet wird. Besuchen Sie den Jagalchi-Fischmarkt und staunen Sie über die Vielfalt der dort angebotenen Waren. Für Naturliebhaber hält die Stadt alleine 12 Orte bereit, die zum Busan National Geopark ernannt wurden, darunter die Mündung des Nakong-Flusses, der Taejongdae-Park, die vorgelagerten Oryukdo Inseln, die Küste von Igidae, Molundae, Dudo und Songdobando sowie die Berge Geumjeongsan, Jangsan und Baekyangsan.
Im Kontrast zu den glitzernden Städten des Landes steht ein Aufenthalt in einem Tempel. Erleben Sie den koreanischen Buddhismus hautnah und lernen auch Sie sich selbst ein bisschen besser kennen. Ruhe und Besinnung bietet so ein „Templestay“, der in der Regel über 2 Tage dauert und Sie in einen meist abseits gelegenen großen Tempel führt.

Südkorea ist ein sicheres Reiseland, es liegt in den Statistiken regelmäßig an der Weltspitze. Sogar im Straßenverkehr geht es im internationalen Vergleich ausnehmend zahm zu, so dass auch Mietwagen eine echte Alternative sind. Ansonsten verfügt Südkorea über ein sehr gut ausgebautes Bahnstreckennetz, die Tickets dazu können wir gerne für Sie buchen.
Kalorienarm und gesund ist die koreanische Küche und so abwechslungsreich, dass sich selbst erfahrene Gourmets hin und wieder überraschen lassen. Unbedingt sollten Sie probieren: Bibimpap-Reis, angerichtet mit verschiedenen Gemüsen, Rindfleisch, Sesamöl und Chilipaste; Bulgogi – dünne, süßlich marinierte Rindfleischstreifen, die am Tisch gegrillt werden oder auch Japchae – gebratene Glasnudeln mit Gemüse.
Gastfreundschaft wird groß geschrieben: Wenn es mit der Verständigung mal nicht klappt, geben sich Koreaner große Mühe, dem ausländischen Besucher zu helfen – und wenn sie ihn dafür höchstpersönlich zur nächsten Bushaltestelle bringen!