Belarus 3-tägige Tour Minsk-Dudutki-Mir-Neswisch

Preise ab: auf Anfrage,- € pro Person
Gültigkeit: 2018
Mindestteilnehmerzahl: 2 Person/en
Dauer: 3 Tage

Während dieser Rundreise sehen wir u.A. das historische und moderne Minsk, besuchen das Kunstmuseum und machen einen Ausflug nach Dudutki, ein Freilichtmuseum, wo Sie vieles über die das nationale Handwerk erfahren und nach Mir und Neswitsch.

Reisebeschreibung:

Minsk Reisebaustein Dudutki – Mir – Neswitsch

Im Preis inklusive: Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen, Übernachtung im Hotel Jubilejnaja*** oder gleichwertig (DZ mit Tel., TV) mit Frühstück, Ausflüge (Minsk-Stadtrundfahrt, Orgelkonzert, Kunstmuseum, Dudutki-Ausflug (Museum für altes Handwerk Belarus), Ausflug Mir-Neswisch, Radziwills-Grabstätte), alle Transfers und Eintritte wie im Reiseverlauf genannt, 3 Mittagessen in Restaurants.

Reiseverlauf:

Tag 1 (Freitag) Ankunft in Minsk, Transfer zum Hotel und Unterbringung. Frühstück.  Um 10 Uhr Stadtrundfahrt in Minsk mit Besuch des Nationalen Kunstmuseums. Mittagessen im Restaurant im Stadtzentrum. Danach Zeit zur freien Verfügung. Rückfahrt ins Hotel und Übernachtung.

Tag 2 (Samstag) Nach dem Frühstück check out aus dem Hotel. Heute steht ein Ganstagesausflug nach Mir und Neswisch auf dem Programm (ca. 11 Std.). Wir fahren gegen 8 Uhr los. Sie besichtigen das Schloß Mir aus dem 15.-16. Jahrhundert. Derzeit wird es noch restauriert, aber der Schloßhof und einer der Türme kann bereits von innen besichtigt werden.

Tag 3 (Sonntag) Frühstück. Um 10 Uhr Fortsetzung der Besichtigungen in der Hauptstadt Minsk, u.A. das Schloss von Minsk und Troizkoe Predmestje. Um 13 Uhr Fahren wir nach Dudutki. Nach der Ankunft Mittagessen in einem Landhaus. Dudutki ist eines der beliebtesten Reiseziele in Belarus. Hier finden Sie u.A. Alltagsgegenstände aus den früheren Jahrhunderten, Werkstätten aus dem 19 Jahrhundert, die noch heute funktionieren, und ein echtes weißrussisches Dorf. Die einzige Windmühle von Belarus befindet sich ebenfalls in Dudutki. Sie lernen auch viele vierbeinige Bewohner des Freilichtmuseums (Haustiere, Wildschweine, Straussen, Rehe, etc.) Anschließend Fahrt in einer Kutsche und Kostproben vom selbst gebackenen Brot, Samogon (Selbstgebranntes) und weißrussischen Snacks wie “Salo” im Haus des Müller.

Abends Rückfahrt nach Minski und Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

Njaswisch bzw. Neswisch ist eine Stadt im Südwesten Weißrusslands  mit etwa 14.500 Einwohnern. Das Palastensemble der Radziwiłłs gehört seit 2005 zum UNESCO-Welterbe. In Neswisch sehen wir u.A. den Marktplatz, das Rathaus, den Palast von Neswisch und Park. Außerdem besuchen wir Korpus-Christi-Kirche, die als erste Kirche Osteuropas im Barokko-Stil erbaut wurde.

Neswisch-Schloss
Neswisch-Schloss

Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Mir ist datiert auf das Jahr 1395. Seit 1486 gehörte die im Großfürstentum Litauen gelegene Stadt der Magnatenfamilie der Illintschi. Vermutlich erst nach 1522 ließ Jurij I. Illinitsch das heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Schloss Mir errichten.

 

Ab 1 Person buchbar (gegen Aufpreis).

Palast von Mir (Copyright: Yaroshev Yuryy)
Palast von Mir (Copyright: Yaroshev Yuryy)

 

 

Gegen 19:30 sind wir wieder in Minsk und können die Heimreise antreten.



Ihre individuellen Reisewünsche:
Ihr gewünschtes Reiseanfangsdatum:   



» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise! Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.