Georgien – Wanderreise im Großen Kaukasus

Preise ab: 2045,- €
Dauer: 15 Tage

Diese Wanderreise durch den Großen Kaukasus wird von einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet. Kleine Gruppe von 2 bis maximal 16 Personen. Tagesetappen von 7 - 20 km.

Reisebeschreibung:

Georgien – Wanderreise im Großen Kaukasus

Reisehöhepunkte:

  • Hauptstadt Tblissi zu Fuß entdecken
  • Atemberaubende Ausblicke auf die höchsten Gipfel des Kaukasus mit über 5000 m Höhe
  • Historische Sehenswürdigkeiten wie die alte Hauptstadt Mzcheta
  • Uralte Dörfer erkunden und gastfreundliche Bewohner kennenlernen
  • UNESCO Weltkulturerbestätten wie das höchste Dorf Europas Uschguli auf 2400 m Höhe

Georgien Kasbegi Go East Reisen

Reiseverlauf:

1. Tag Montag: Abflug von Deutschland nach Tbilissi. (-/-/-)

2. Tag Dienstag: Tbilissi –Zwischen Orient und Okzident. Nach dem Frühstück werden wir die Stadt zu Fuß erkunden. Stadtbesichtigung mit Alt-und Neustadt. Sie hat viele alte Sehenswürdigkeiten zu bieten. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe zusammen, so das diese leicht mit einem kurzen Spaziergang erreichbar sind. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi Kirche (13.Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf den Fluß Mtkwari, die Altstadt und die Umgebung Tbilissis. Mit der Seilbahn fahren wir zur Narikala Festung und gehen weiter bis zu den mittelalterlichen Schwefelbädern, die mit der Gründungsgeschichte der Stadt verbunden sind. Unser Weg führt uns weiter zur Synagoge und danach zur Sioni Kathedrale, wo das Weinrebenkreuz der Heiligen Nino aufbewahrt ist. In der Nähe der Antschiskhati Kirche steht ein schöner, bunter Turm, das Marionettentheater, wo zu jeder vollen Stunde ein Engel erscheint und die Glocken spielt. Am Nachmittag freie Zeit bis zum Abendessen. Abendessen in einem Restaurant in der Nähe des Hotels. Übernachtung im Hotel inTbilissi. (Mahlzeiten: F/-/A)

3. Tag Mittwoch: Tbilissi-Mzcheta-Stephantsminda-Gergeti Kirche-Stephantsminda Frühmorgen Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Hauptstadt und des religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche aus dem 6. Jahrhundert und der Swetizchoveli Kathedrale (11.Jh.). Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße über den Kreuzpass nach Stephantsminda. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des großen Kaukasus. Von Stephantsminda aus erste Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche (14.Jh.) (ca. 3 ½ Stunden, teilweise unbefestigter Weg). Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten georgien_mzcheta (39)Gletscher im Kaukasus, den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Stephantsminda (1700 m) im Hotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 435 m., Wanderzeit ca. 3-4 Std., 7km. ( Mahlzeiten: F/-/A)

4. Tag Donnerstag: Stephantsminda-Dschuta-Tschauchebi Berg-Dschuta-Stephantsminda Am Morgen Fahrt durch das Sno Tal bis zum Dorf Dschuta mit seiner einmaligen Lage. Das Dorf ist in jedem Jahr für 6-7 Monate von der Welt abgeschnitten und im Notfall nur aus der Luft erreichbar. Von hier aus beginnen Sie Ihre Wanderung und haben die Möglichkeit den eindrucksvollen Berg Tschauchebi (3842 m) zu sehen. Anschließend Rückfahrt nach Stephanstminda. Abendessen und Übernachtung in Stephantsminda im Hotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 680 m., Wanderzeit 3-4 Std., 9 km.( Mahlzeiten: F/Picknick/A)

5. Tag Freitag: Stephantsminda-Trusso Tal-Gudauri Wenn man den Kaukasus kennenlernen will, dann sollte man das Trust Tal besuchen, sagen die Georgier. Je weiter wir ins Tal hineingehen, desto mehr erhalten wir das Gefühl, im wilden Kaukasus zu sein. Uralte Dörfer, bunte Travertine und einmalige Landschaften werden uns sehr stark beeindrucken. Nach unserer Wanderung fahren wir zum Skiort Gudauri.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 400 m., Wanderzeit 6 Std., 20 km. (Mahlzeiten: F/Picknick/A)

6. Tag Samstag: Gudauri-Gori-Uplisziche-Kutaissi Entlang der alten Seidenstraße kommen wir zunächst in die Kartli-Region in die Stadt Gori. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1.Jt v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die alte Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachvollziehbar. In Gori, der Geburtsstadt Stalins, Außenbesichtigung seines Geburtshauses. Anschließend Weiterfahrt in die Imereti-Provinz in West-Georgien, ins Land des Goldenen Vlieses. Ankunft in Kutaissi. Abendessen. Übernachtung in Kutaissi im Hotel.(F/-/A)

7. Tag Sonntag: Kutaissi-Okatse Canyon-Betscho Am Morgen Fahrt zum Dorf Gordi und Besuch des Canyons mit seinen herrlichen Landschaften. Hier haben Sie die Möglichkeit im schönen Wald zu spazieren und danach auf dem hängenden Pfad über dem Canyon förmlich zu schweben. Danach machen wir uns bereit auf der Reise nach Swanetien, der einmaligen Region mit hohen Bergen, unberührter Natur, mittelalterlichen Traditionen und Sitten. Abendessen und Übernachtung im Dorf Betscho in einem Familienhotel. Hinweis: beim schlechten Wetter kann man den Canyon nicht besuchen. Für diesen Besuch ist es empfehlenswert schwindelfrei zu sein. (Mahlzeiten: F/-/A)

georgien_mestia (36)8. Tag Montag: Betscho-Wasserfälle vom Berg Uschba-Mestia Vormittags Autotransfer bis zur benachbarten Ortschaft Schichra. Von dort aus Wanderung bis zum Fuße des Uschba Berges (2200 m). Der Wanderweg führt uns entlang des Dolra Flusses. Unterwegs werden wir die schönen Landschaften und die malerischen Wasserfälle genießen. Die Wanderung hat drei Etappen und nach der ersten Etappe können Sie je nach Konstitution fakultativ die anderen zwei Etappen auch machen. Anschließend Rückkehr nach Betscho. Fahrt nach Mestia. Abendessen und Übernachtung in Mestia in einem Familienhotel.

Wanderetappe heute: Die erste Etappe: Höhenmeter 270 m., Wanderzeit 2-3 Std., 7 km. Die zweite Etappe: Höhenmeter 450 m., Wanderzeit 3-4 Std., 9 km. Die dritte Etappe: Höhenmeter 980 m., Wanderzeit 5-6 Std., 12 km. (Mahlzeiten: F/Picknick/A)

9. Tag Dienstag: Mestia-Mulachi-Mestia Am Morgen fahren wir zum Dorf Mulachi, welches durch seine vielen mittelalterlichen Türme bekannt ist. Deren Baugeschichte ist geheimnisvoll. Die Swanen haben einen idealen Ort für das Dorf ausgesucht, ein fantastischer Ausblick, als wäre es auf einem schönen Gemälde. Diese Gegend ist zu allen Jahreszeiten sehenswert. Wir passieren die grünen Blumenwiesen und Wälder und erreichen Mestia. Abendessen und Übernachtung in Mestia in einem Familienhotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 650 m., Wanderzeit: 4-5 Std., 14 km. (Mahlzeiten: F/-/A)

10. Tag Mittwoch: Mestia-Uschguli Fahrt nach Uschguli (2400m), zum höchsten dauerhaft besiedelten Ort in Europa –UNESCO Weltkulturerbestätte. An diesem Ort vereinen sich hohe Berge, Wehrtürme und alte Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk. In Uschguli Spaziergang im Dorf. Besuch der Lamaria Kirche (12.Jh.) Am Nachmittag Wanderung zum Tamara Turm. Abendessen und Übernachtung in Uschguli in einem Familienhotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 250 m. Wanderzeit: 2-3 Std., 4 km. (Mahlzeiten F/-/A)

11. Tag Donnerstag: Uschguli-Fuß vom Berg Schchara-Mestia Nach einem kräftigenden Frühstück machen wir eine herrliche Tageswanderung entlang des Oberlaufs des Enguri zum Fuße der Schchara (5068m) – dem höchsten Berg Georgiens. Am Nachmittag kehren wir nach Uschguli zurück. Fahrt nach Mestia. Abendessen und Übernachtung in Mestia in einem Familienhotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 550 m, Wanderzeit 5-6 Std. 19 km. (Mahlzeiten: F/-/A)

12. Tag Freitag: Mestia-Qoruldi Seen-Mestia Wir gehen von Mestia zu den Koruldi Bergseen, die sich genau am Fuße des Uschba Berges (4700 m) befinden. Unterwegs sehen wir unzählige Gipfel und Berge, die vor unseren Augen nacheinander aufsteigen: Tetnuldi (4800m), Laila (4008 m), Chatini (4012 m), Banguriani (3838 m). Nachdem wir die kleinen Bergseen erreichen, haben wir das Gefühl, ganz nahe am Himmel und gleichzeitig im richtigen, wilden Kaukasus zu sein. Ein einmaliges Panorama. Danach kehren wir nach Mestia auf dem gleichen Weg zurück. Abendessen und Übernachtung in Mestia in einem Familienhotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 1500 m., Wanderzeit: 6-7 Std., 17 km. (Mahlzeiten: F/Picknick/A)

13. Tag Samstag: Mestia-Tschalaadi Gletscher-Mestia-Kutaissi Am Morgen kurzer Transfer zum Startpunkt unser heutigen Wanderung im Tschalaadi Tal. Wir werden dichte Wälder passieren. Danach haben wir die Möglichkeit den Tschalaadi Gletscher zu sehen. Anschließend Fahrt nach Kutaissi. Übernachtung in Kutaissi im Hotel.

Wanderetappe heute: Höhenmeter 500 m., Wanderzeit: 2-3 Std., 9 km. (Mahlzeiten: F/-/A)

14. Tag Samstag: Kutaissi-Tbilissi Am Morgen Fahrt nach Tbilissi. Angekommen in Tbilissi freie Zeit bis zum Abendessen um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung in Tbilissi im Hotel. (Mahlzeiten: F/-/A)

15. Tag Montag: Abreise Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Abflug.

Im Preis inklusive:

  • 3 Übernachtungen im Hotel 3* in Tbilissi (Zeg o.ä.), 2 Übernachtungen im Hotel 3* in Stephantsminda (Green Sheep o.ä.), 1 Übernachtung im Hotel 3* in Gudauri (Marco Poloo.ä.), 2 Übernachtungen im Hotel 3* in Kutaissi (Solomoni o.ä.), 1 Übernachtung im Familienhotel in Betscho, 4Übernachtungen im Familienhotel in Mestia, 1 Übernachtung im Familienhotel in Uschguli. Doppelzimmer DU/WC
  • Mahlzeiten lt. Programm: 13 x Frühstück, 13 x Abendessen, 4 x Picknick
  • alle Transfers laut Reiseverlauf
  • Flughafentransfers in Tblissi
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung

Nicht inklusive sind Flug An- und Abreise, Reiseversicherungen, ggfs. Visum, Getränke, persönliche Ausgaben und Trinkgelder



Reiseoptionen:

Anzahl Reisende:

Reisetermine:
Von: Bis: Preis p.P. (€):
27/06/202211/07/20222045,- €
18/07/202201/08/20222045,- €
15/08/202229/08/20222045,- €

Reise-Extras (Preis pro Person)

Reise-Zuschlag: Preis p.P.: Buchen:
Einzelzimmerzuschlag 345,- €


» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.

Weitere Information


Georgien Reisen

 

Georgien ist ein vielfältiges Reiseland. Es wird auch die Wiege des Weines genannt.
Vom schwarzen Meer bis zu den eindrucksvollen Bergen des Kaukasus führt Sie Ihre Georgien Reise. 11 Nationalparks können mit einer großen Artenvielfalt an Flora und Fauna aufwarten und die wunderschöne Küste mit Batumi als Sommer- Reiseziel. Jahrtausende alte  Klöster und Kirchen sowie die Tradition des Weinanbaus und handwerklicher Künste machen eine Reise nach Georgien zu einem besonderen Erlebnis. Vom Massentourismus noch nicht entdeckt, stellt dieses Land noch einen echten Geheimtipp dar.
Die antike Hauptstadt Georgiens war bis zum 6. Jahrhundert die Stadt Mzcheta im Osten Georgiens. Sie ist bis heute ein religiöses Zentrum des Landes mit Denkmälern, die zum UNESCO-Welterbe gehören.

Die Weinrebe ist ein wichtiges Element im georgischen Christentum.

Es ist archäologisch bewiesen, dass die Wurzeln des georgischen Weinbaus zwischen 7000 und 5000 v. Chr. liegen.
Damals hat das südkaukasische Volk entdeckt, dass sie die wilden Trauben zu Wein verarbeiten können. Dieses Wissen wurde zu Erfahrung und von 4000 v. Chr. an waren die Georgier bekannte Weinbauern und besaßen Tongefäße, sogenannte „Kwewri“, in denen sie ihre Weine bei Bodentemperatur speicherten. Die Kwewri wurde mit einem hölzernen Deckel gekrönt, abgedeckt und mit Erde bedeckt. Einige konnten für bis zu 50 Jahre vergraben bleiben.

Die Heilige Nino, die das Christentum nach Georgien brachte, hat das Kreuz aus der Rebe mit ihren Locken gebunden. Georgien ist auch bekannt für seine Folklore, die thematisch mit dem Wein und der Rebe in Verbindung steht. Geogien bietet Ihnen wahrlich viel: uralte Klosteranlagen, Überreste der ehemals blühenden Städte, die Teil der Seidenstraße bildeten,die weltberühmte Höhlenstadt Uplistsikhe und auch Gori, der Geburtsort von Josef Stalin.

Go East Reisen bietet Ihnen ein umfangreiches Programm an Reisen nach Georgien mit deutschsprachiger Reiseleitung. Gerne planen wir Ihre Georgien Reise bzw. Kaukasus Rundreise auch individuell nach Ihren Wünschen und buchen für Sie tagesaktuelle Flüge, Hotels und Gästehäuser.

Georgien Tblissi
Unsere Kolleginnen Christina Grupe und Sophie Szech waren bereits in Georgien und beraten Sie gerne!

Wir informieren Sie über die Reisesicherheit für Ihre Georgien Reise und die notwendigen Vorkehrungen. Sie können sich darüber tagesaktuell auf der Webseite des Auswärtigen Amtes informieren.


Mehr zu: Georgien Reisen