Bhutan 9 Tage Rundreise

Preise ab: 2960,- € pro Person
Gültigkeit: 2019
Mindestteilnehmerzahl: 2 Person/en
Dauer: 9 Tage

Reise-Bilder:

Ihre Rundreise Bhutan führt Sie durch das Land des Donnerdrachens. Das kleine buddhistische Königreich Bhutan liegt hoch eingebettet in den Himalaya Bergen und hat durch seine Isolation von der Welt eine reiche Kultur in Traditionen, Religion und einer mitfühlenden Monarchie aufgebaut.

Reisebeschreibung:

Bhutan

Ihre Rundreise Bhutan führt Sie durch das Land des Donnerdrachens. Das kleine buddhistische Königreich Bhutan liegt hoch eingebettet in den Himalaya Bergen und hat durch seine Isolation von der Welt eine reiche Kultur in Traditionen, Religion und einer mitfühlenden Monarchie aufgebaut.

Reiseverlauf:

Datum Programm Mahlzeiten
1. Tag Ankunft Paro, Erkundung von Paro und Umgebung (Dzong und Wachturm, Kyichu Lhakhang), Übernachtung im Bhutan Mandala Resort in Paro A
2. Tag Fahrt nach Thimphu (etwa 1,5 Std.), Erkundung der Hauptstadt, Übernachtung im Bhutan Suites Hotel in Thimphu F, M, A
3. Tag In und um Thimphu, Übernachtung im Bhutan Suites Hotel in Thimphu F, M, A
4. Tag Fahrt nach Punakha über den Dochula-Pass (etwa 3,5 Std), Übernachtung im Drubchu Resort in Punakha F, M, A
5. Tag Fahrt nach Trongsa (etwa 5 Std), Erkundung des Dzongs, Übernachtung im Yangkhill Resort in Trongsa F, M, A
6. Tag Fahrt nach Gangtey (etwa 3 Stunden), schöne Wanderung im Tal von Gangtey, Übernachtung im Dewachen Hotel in Gangtey F, M, A
7.Tag Fahrt nach Paro (etwa 7 Std), Übernachtung im Bhutan Mandala Resort in Paro F, M, A
8. Tag Wanderung zum Taktsang Monastery (Tiger’s Nest), am Abend Hot Stone Bath, Übernachtung im Farmhouse bei Paro F, M, A
9.Tag Transfer zum Flughafen, Abreise F

Tag 1: Paro

Heute reisen Sie in Bhutan ein. Machen Sie sich auf einen spektakulären Flug nach Thimphu gefasst, vorbei am hohen Himalaya-Gebirge. Sie werden den Berg Jumolhari, „The Goddess Peak“ und Jitchu Drake sehen können.

(Am Besten versuchen Sie einen Sitzplatz auf der linken Seite im Flugzeug zu bekommen). Am Paro International Airport angekommen, befinden Sie sich auf etwa 2.286 m und werden von der sauberen frischen Bergluft begrüßt.

Nachdem Sie Ihr Gepäck und Ihr Visa erhalten haben, treffen Sie auf Ihren Guide und Fahrer und es geht los mit Ihrem Abenteuer.

Am heutigen Tag erkunden Sie das Kyichu Lhakang Kloster. Das Kyichu Lhakhang ist eines der ältesten buddhistischen Klöster von Bhutan. Gegründet wurde es im 7. Jahrhundert und hat eine aufregende Geschichte hinter sich. In der buddhistischen Mythologie steht das Kyichu Lhakhang des Weiteren für die Zähmung einer Dämonin, welche die Verbreitung des Buddhismus über den Himalaya hinaus verhindern wollte. Besonders sehenswert ist der Altarraum des Klosters mit seinen historischen Bodhisattva-Statuen.

Nach Ihrem Besuch im Kloster geht es weiter zum Nationalmuseum im Ta Dzong (Wachtturm). Hier werden Sie eine interessante Sammlung von Artefakten vorfinden, die eine wunderbare Einführung in die reiche Kultur des Königreichs darstellt. Nach einem kleinen Spaziergang den Berg hinunter besuchen Sie den Paro Dzong (Rinpung Dzong). Dieser Dzong ist ein schönes Beispiel für die historische Architektur Buthans.

Tag 2: Paro – Thimphu

Heute werden Sie in die Hauptstadt von Bhutan gebracht – nach Thimphu. Die Fahrt dauert etwa 2 Stunden und führt über bergige Landstraßen die Hügel hinauf und hinunter.

Thimphu liegt in einem großen Tal, den der Fluss Wangchu durchquert. Die Hauptstadt wird von hohen Gipfeln umringt. Auf dem Weg werden Sie das Tachogang Kloster (Tempel der hervorragenden Pferde) besichtigen.

Dieses Kloster wurde von Thangthong Gyalpo, einem Händler, gebaut, der als erster den Eisenbrückenbau in Bhutan eingeführt hat. Weiter geht die Fahrt Richtung Chunzom (Zusammenfluss) wo der Fluss Paro Chu und Wang Chu aufeinander treffen. Hier werden Sie drei verschiedene Chortens (Stupas) bestaunen können. Eine im nepalesischen Stil, eine im tibetischen und eine im bhutanesischen Stil.

Ihre Fahrt geht weiter nach Wang Chu, vorbei an vielen kleinen Dörfern, bis Sie schließlich in Thimphu ankommen. In Thimphu haben Sie die Möglichkeit verschiedene Webereien zu besichtigen. Bhutan ist bekannt für seine Webkunst; sie wird daher auch als die „lebende Kunst Bhutans“ bezeichnet. Die Bhutaner weben mit vielen verschiedenen Farben und Mustern kunstvolle Gewänder.

Auf Ihrer Thimphu Tour besichtigen Sie auch den imposanten Memorial Chorten, der mit seinen goldenen „Stacheln und Glocken“ als das am meisten sichtbare religiöse Wahrzeichen von Bhutan bezeichnet wird. Dieser Chorten wurde zu Ehren des dritten Königs von Bhutan Jigme Dorje Wangchuck gebaut. Im Gegensatz zu anderen Chorten beherbergt der Memorial Chorten nicht die Überreste des Königs, sondern nur ein Foto, das die Eingangshalle im Erdgeschoss schmückt. Als der König noch lebte, wollte er einen Chorten bauen, der den Geist Buddhas darstellte.

Höhe in Thimphu: 2400 m.

Tag 3: Thimphu

Am nächsten Tag Ihrer Reise fahren Sie etwa eine Stunde bis zu Ihrem Ausgangspunkt der Wanderung zum Chagri-Kloster. Es wird geglaubt, dass dieses Kloster von dem großen Guru Rinpoche im 8. Jahrhundert besucht wurde (Tibetischer Lama). Nachdem Sie eine Brücke überquert haben, befinden Sie sich auf dem Hauptweg zum Chagri Kloster, dessen Weg sich den Berg hinauf schlängelt. Unterwegs werden Sie an einigen Chorten vorbei kommen, bitte denken Sie daran um die Chorten immer im Uhrzeigersinn herum zu laufen, dies ist ein Zeichen des Respekts. Unterwegs kann es gut möglich sein, dass Sie verschiedene Goral (Bergziegen) sehen werden, die akrobatisch an den Felsen herum springen.

Das Chagri Kloster wurde 1620 von Ngawang Namgyal, dem 1. Zhabdrung Rinpoche erbaut, dem Gründer des bhutanesischen Staates. Dieses sehr heilige Kloster beherbergt viele schöne Fresken von buddhistischen Heiligen sowie die Überreste von Tempi Nima, dem Vater des ersten Zhabdrung von Bhutan. Heute ist es ein besonders bedeutender Sitz für die verschiedenen religiösen Lehren. Dieser zieht Mönche aus dem ganzen Land an.

Zum Mittagessen fahren Sie zurück in die Hauptstadt, wo Sie am späten Nachmittag das Volks- und Heimatmuseum besuchen können. Hier erfahren Sie viel über die bhutanesische Lebensweise. Aber die Hauptattraktion ist das Museumsgebäude selbst: Es ist ein restauriertes dreistöckiges, aus Stampflehm und Holz gefertigtes Gebäude, das einem traditionellen Bauernhaus nachgebildet ist.

Später besuchen Sie Changangkha-Lhakhang, ein alter Tempel, der hoch über der Stadt Thimphu auf einem Bergrücken thront. Der Tempel aus dem 12. Jahrhundert ist nach wie vor einer der wichtigsten religiösen Zentren für die Einheimischen. Er beherbergt die Statue des 11-köpfigen Avalokitesvara, dem Gott der Barmherzigkeit.

Der Lhakhang wird häufig von Familien besucht, die glauben, dass wenn Sie ein krankes Kind in den Tempel bringen, es nicht lange dauern wird, bis es sich wieder erholt. Viele beten hier auch für das Wohl ihrer Kinder und um religiöse Zeremonien zu initiieren.

Unser Rundgang durch Thimphu führt Sie auch zum Takin Reservat, das sich für die Erhaltung des Nationaltieres von Bhutan einsetzt; ein höchst ungewöhnliches Tier, das zu der Gruppe der ziegenartigen Säugetiere zählt, aber durch sein ungewöhnliches Aussehen auch als rinderartig bezeichnet werden könnte.

Am späten Nachmittag besuchen wir Tashicho Dzong die „Festung der glorreichen Religion“ und gleichzeitig auch Sitz der nationalen Regierung. Seine majestätische Architektur und fein abgestimmten Proportionen wurden durch künstlerische Dekorationen und Gemälde ergänzt.

Tag 4: Thimphu – Punakha

Heute führt Sie Ihre Reise in Richtung Punakha. Die Fahrt dorthin dauert ca. 3 ½ Stunden. Auf dem Weg fahren Sie am wichtigen Gartenbau-Center in Yusipang vorbei und erreichen den Dochula Pass der auf etwa 3.048m liegt. An einem klaren Tag können Sie den spektakulären Blick auf den östlichen Himalaya-Kamm bewundern. Der Pass ist auch mit vielen bunten Gebetsfahnen und Chorten geschmückt. Genießen Sie die Aussicht bei einer kleinen Erfrischung aus der Dochula Cafeteria.

Danach geht es wieder bergab durch einen wunderschönen Wald aus Rhododendren und Magnolien. Nach mehreren Stopps auf dem Weg erreichen Sie das Dorf Lumitsawa-Thinleygang und das fruchtbare Tal von Lobesa, wo Sie zu Mittag essen. Nach dem Mittagessen startet Ihre kleine Wanderung durch das Dorf und die umliegenden Reisfelder, um schließlich das Chimi „Lakhang“ Kloster (Tempel der Fruchtbarkeit) zu erreichen.

Es wurde im 15. Jahrhundert von Lama Drukpa Kuenley, oder auch im Volksmund als Divine Madman bekannt, gebaut. Viele bhutanische Gläubige besuchen das Kloster, um lokale Dämonen zu vertreiben. Er ist besonders bei Frauen ein beliebter Wallfahrtsort – beten in diesem Tempel bringt Fruchtbarkeit.

In Punakha angekommen, besuchen Sie den architektonisch eindrucksvollen Punakha Dzong. Der Dzong liegt zwischen zwei Flüssen, dem Pho Chu „Mann Fluss“ und der Mo Chu „Frau Fluss“. Er wurde 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyal gebaut und war bis 1953 der Sitz der Regierung. Der Dzong wurde Druk Pungthang Dechen Phodrang genannt, was so viel heißt wie „Palast des Großen Glücks.“ Er ist immer noch die Winterresidenz der Dratshang (The Central Monk Body). Nehmen Sie sich die Zeit, um die eindrucksvollen, bunten und detaillierten Kunstfertigkeiten der Umgebung, einschließlich der riesigen Statuen von Buddha, Guru Rinpoche und Zhabdrung, sowie Gemälde von Tausend Buddhas zu bewundern.

Höhe in Punakha: 1.300 m

Tag 5: Punakha – Trongsa

Weiter geht die Fahrt nach Trongsa über den Pele-La-Pass (3.300 m). Dieser Pass gilt traditionell als die Grenze zwischen West- und Zentral-Bhutan. Die Straße führt uns bergab weiter bis zur Chendebji Chorten, die im 18. Jahrhundert von einem tibetischen Lama errichtet wurde, um die Überreste eines bösen Geistes an dieser Stelle zu verdecken. Es ist im nepalesischen Stil erbaut, mit den typischen Augen, die in den vier Himmelsrichtungen aufgemalt sind.

Bei Ihrer Ankunft besuchen und erleben Sie das Meisterwerk der bhutanischen Architektur, den Trongsa Dzong. Shabdrungs Urgroßvater hat den ersten Tempel in Trongsa bereits im Jahre 1543 gegründet.

Später besuchen Sie Ta Dzong auf dem Hügel über der Stadt, der als Wachturm gebaut wurde, um Trongsa zu schützen. Es wurde im Jahr 2008 zu einem Museum ausgebaut.

Höhe in Trongsa: 2.100 m

Tag 6: Trongsa – Gangtey

Heute fahren Sie in das Phobjikha Tal über den Lawa La Pass. Das Phobjikha Tal ist ein sehr offenes und weites Tal und wird vom Gangtey Gompa Kloster überschaut. Das Tal ist auch das Winterquartier für Schwarzhalskraniche, die aus Tibet jedes Jahr hier hin migrieren. Daher werden Sie in diesem Tal auch keine elektrischen Oberleitungen finden .

Entdecken Sie das Phobjikha Tal und besuchen Sie auch das Gangtey Gompa Kloster, das einzige Nyingmapa Kloster im Westen von Bhutan.

Später am Nachmittag empfehlen wir Ihnen eine Wanderung auf dem Gangtey Nature Trail. In einer zweistündigen Wanderung geht es durch Kiefernwald vorbei an Flusskreuzungen und durch das offene Tal. Hier begegnen Sie mit ein wenig Glück Fasanen.

Höhe in Gangtey: 3.000 m

Tag 7: Gangtey – Paro

Heute steht größtenteils Fahren auf dem Programm. Lehnen Sie sich im Wagen zurück und genießen Sie die vorüberziehende Landschaft.

Tag 8: Wanderung zum Taktsang Kloster

Heute ist ein besonderer Tag, er enthält das Highlight Ihrer Bhutan Reise. Sie besichtigen heute das spektakuläre Taktsang (Tigers Nest) Kloster, das auf 3.120 Metern über dem Paro Tal thront. Nach dem Frühstück fahren Sie in den Norden des Paro-Tals, nach Ramthangkha, von wo aus Sie Ihre Wanderung zum Taktsang Kloster (Tigers Nest) starten. Der Weg führt durch einen schönen Kiefernwald, wo viele der Bäume mit spanischem Moos und flatternden Gebetsfahnen geschmückt sind.

Die Legende besagt, dass Guru Rinpoche, der Begründer des Buddhismus in Bhutan, aus Ost Bhutan auf einem Tiger-Weibchen zu diesem Felsen flog. Er brachte die buddhistischen Lehren in das Land und meditierte an diesem Ort. Das Tigers Nest ist eines der am meisten verehrten und heiligsten buddhistischen Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt und wurde im Jahre 1692 erbaut. Es beherbergt neun heilige Höhlen. Optional ist es möglich mit einem Pferd Teile der Strecke zurück zu legen.

Am späten Nachmittag besuchen Sie ein Farmhouse, welches auch Ihre Unterkunft für die Nacht ist.

Am Abend nehmen Sie ein Hot Stone Bath, eine Tradition in Bhutan, bei welcher die Steine für das Bad im Feuer erhitzt werden.

Tag 9: Abreise

Heute endet Ihre Reise durch Bhutan.

Im Preis inklusive:

Verpflegung laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen), englischsprachiger Guide, Transfers in klimatisiertem Pkw mit Fahrer, Visagebühren für Bhutan

Im Preis nicht enthalten:

Internationale Flüge, Reiseversicherung, Getränke, Trinkgelder, früher Check-in, später Check-out


Garantierte Durchführung ab: 2 Person/en

Reisepreis pro Person:

Mitreisende: Preis p.P. (€): Wählen:
2 Person/en 2960,- €
1 Person/en 3355,- €
Sonst:Auf Anfrage

Ihre individuellen Reisewünsche:
Ihr gewünschtes Reiseanfangsdatum:   



» Rechtlicher Hinweis:
Vor Buchung dieser Reise möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einige Länder bestimmte Visa- und Einreisebestimmungen haben und eine Buchung ohne Visum teilweise nicht möglich ist.
Go East Reisen verfügt über einen eigenen Visumservice und ist bei der Visumbeschaffung gerne behilflich. Bei Buchung der Reise werden Ihnen die detaillierten Visum- und Einreisebestimmungen mitgeteilt.
Am Urlaubsort gebuchte Ausflüge sind Fremdleistungen anderer Unternehmen und keine Bestandteile der von Ihnen gebuchten Pauschalreise!
Sofern nicht ausdrücklich in der Reisebeschreibung erwähnt, sind unsere Reisen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Wir vermitteln diese Ausflüge ausdrücklich im fremden Namen und haften daher nur eingeschränkt als Vermittler im Rahmen unserer Haftungsbeschränkung Ziff. 11.1 bis 11.4. der Reisebedingungen.